Lady Amelia Windsor: So setzt sie auf Nachhaltigkeit und faire Mode

Sie ist zwar erst Nummer 39 in der britischen Thronfolge, auf dem royalen Fashion-Treppchen ist ihr aber einer der ersten Plätze sicher: Lady Amelia Windsor, 24, mausert sich zur königlichen Stilikone und steht ihren berühmteren Familienmitgliedern Kate und Meghan in Nichts nach.

Das liegt auch daran, dass sich die junge Lady mittlerweile auf Instagram ganz deutlich positioniert und erklärt, wie sie den Spagat zwischen High Fashion und grüner Mode mit gutem Gewissen schafft.

Heidi Klum

Sie präsentiert uns stolz ihren Ehering

Lady Amelia Windsor: Das sind ihre Mode-Prinzipien

Ihren 81.000 Followern erklärt sie, dass die teuren Roben, die sie oft bei Events trägt, nur geliehen seien. Einmal anziehen und dann weg damit? Käme bei ihr nie in Frage. “Die Kleidung, die ich auf Instagram trage, ist meist nur für bestimmte Anlässe. Dafür leihe ich die Kleider dann von verschiedenen Marken aus und schicke sie wieder zurück,” erklärt sie. 

Levitating in my @cariuma trainers 😊made from fair trade cotton and rubber ethically tapped from trees which can then carry on converting carbon dioxide to oxygen 🌍 All packaging made from recycled cardboard as well as 100 % carbon neutral shipping 💚 @farfetch #farfetchfind #ad 💙

A post shared byMel 🍯 (@amelwindsor) on

Privat shoppt sie am liebsten auf Flohmärkten, wie dem Portobello Markt in Notting Hill, London. Sie versucht, Kleidung nicht wegzuwerfen, sondern legt sie im Schrank zurück. Oft findet sie so nach einiger Zeit ihre eigenen kleinen Schätze wieder. Beschädigte Stücke schmeißt sie nicht weg, sondern lässt sie reparieren.

Ein bisschen Luxus gönnt sie sich aber trotzdem: Sie bringt ihre Kleidung in eine Öko-Reinigung damit sie in Top-Form bleibt und sie so möglichst lange Freude an den schönen Teilen hat.

Abrechnung mit Instagram

Die Blondine äußert aber auch Kritik an Instagram: “Es ist recht toxisch.” Die Bilder, die ihre Follower ständig von ihr sehen, seien nur kleine “Schnappschüsse”, nicht ihr komplettes Leben. Statt morgens gleich zum Handy zu greifen, schnappt sich die Society Lady lieber ganz klassisch ein Buch.

Ob Meghan und Kate das wohl auch so machen?

Verwendete Quellen: Instagram, Telegraph

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel