Bestseller-Autorin Lucinda Riley ist tot

Die Schriftstellerin Lucinda Riley ist im Alter von nur 55 Jahren gestorben. Was in der Öffentlichkeit nicht bekannt war: Die gebürtige Irin kämpfte seit vier Jahren gegen eine Krebserkrankung an. 

“Es tut uns sehr leid, euch mitteilen zu müssen, dass Lucinda heute Morgen friedlich gestorben ist, umgeben von ihrer Familie, die ihr so wichtig war”, heißt es auf der Social-Media-Plattform. “Wir sind uns darüber im Klaren, dass dies für die meisten Menschen ein schrecklicher Schock sein wird, denn sie werden nicht gewusst haben, dass Lucinda vier Jahre lang gegen den Krebs gekämpft hat.”

In diesen vier Jahren habe Riley fünf Romane geschrieben, ihr letztes Werk erfreut sich gerade einer enormen Beliebtheit. Es ist der siebte Band aus der Reihe “Die sieben Schwestern”. Mit ihrem Tod bleibt diese Reihe unvollendet. 

“Sie strahlte in allem, was sie tat Liebe und Freundlichkeit aus” 

Lucinda habe das Leben all derer berührt, die ihr begegneten und vor allem jener, die ihre Geschichten lasen, heißt es weiter. “Sie strahlte in allem, was sie tat Liebe und Freundlichkeit aus und wird uns alle für immer inspirieren.” Sie habe das Leben geliebt.

Am Schluss des emotionalen Beitrags auf Instagram wird die Autorin noch einmal selbst zitiert: “Durch den Schmerz und die Freude der Reise habe ich die wichtigste Lektion gelernt, die das Leben bieten kann, und ich bin froh darüber. Der Moment ist alles, was wir haben.” 

  • Nach bestandenem Abitur: Amalia verzichtet auf 1,6 Millionen Euro
  • “Wir sind wieder da!”: Nenas Tochter teilt Foto mit Ankündigung
  • Adams und Bellisario : Serienstars bringen Baby in Garage zur Welt

Fans trauern auf Instagram 

In den Kommentaren bringen viele Fans ihre Anteilnahme zum Ausdruck. Der Tod der Schriftstellerin kam für die Leser und Leserinnen ihrer Bücher überraschend. “Ich kann nicht glauben, dass meine Lieblingsautorin tot ist”, schreibt jemand. Ein anderer Kommentar lautet: “Ruhe in Frieden Lucinda, deine Worte werden diese Erde niemals verlassen.” 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel