Britney Spears tritt Sorgerecht fast vollständig ab

Britney Spears und Kevin Federline sind sich einig, was das momentane Sorgenrecht ihrer beiden gemeinsamen Söhne angeht. Federline erhält 90 Prozent des Sorgerechts. Wie das „People Magazine“ und „TMZ“ berichten, haben die 37-Jähirge und ihr Ex-Mann eine neue gerichtliche Vereinbarung getroffen. Dabei trat Britney freiwillig zurück, da sie sich derzeit in psychiatrischer Behandlung befindet und sich demnach nicht so gut um ihre Söhne kümmern kann.

Das neue Arrangement des Sorgerechts für die gemeinsamen Kinder Jayden und Sean sieht eine 90:10-Verteilung vor. Zuvor, so berichtet „TMZ“, hätten Spears und Federline gleiche Anteile besessen. Die 90:10-Regelung, bei der Federline 90 Prozent des Sorgerechts erhält und Spears 10 Prozent, soll bereits seit August vergangenen Jahres angewandt worden sein, um deren Tauglichkeit zu überprüfen.

Nun habe man die neue Verteilung offiziell niedergeschrieben. Die Besuche von Spears bei den Kindern dürfen zudem nur mit Begleitung eines Sozialarbeiters stattfinden. Mit Federline war die Sängerin von 2004 bis 2007 verheiratet.

Foto: (c) PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel