Diese Angebote gibt es am Spartag

Der Handel bietet Verbrauchern teilweise bereits seit Tagen unterschiedlichste Rabatte im Zuge des am 26. November wieder stattfindenden "Black Friday" an. Der Spartag aus den USA gilt für viele Schnäppchenjäger als Highlight des Jahres – besonders auch, um beispielsweise schon Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Denn die besten Angebote gibt es oft am Freitag. Hier eine Übersicht über einige der wichtigsten Anbieter und welche Artikel Sparfüchse dort finden können.

Angebote aus allen Bereichen

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher werden wohl Amazon als eine der ersten Anlaufstellen haben. Der Versandriese hat seine "Black Friday Woche" bereits am 19. November gestartet und bietet bis einschließlich 29. November nach eigenen Angaben "mehr Deals als jemals zuvor". Besonders günstig sind etwa Geräte aus dem hauseigenen Portfolio, darunter beispielsweise smarte Lautsprecher wie der Echo Dot. Kundinnen und Kunden finden zudem Angebote aus unterschiedlichsten Bereichen, darunter Spielzeug, Elektronik, Fashion, Beauty sowie Küche und Haushalt.

Ab Mitternacht sind jeweils für maximal 48 Stunden und solange der Vorrat reicht besondere Tagesangebote erhältlich, sogenannte "Blitzangebote" werden zwischen 06:00 Uhr und 19:45 Uhr im Fünf-Minuten-Takt freigeschaltet. Prime-Mitglieder können auf diese 30 Minuten früher zugreifen. Wer noch kein Mitglied ist, kann einen 30-tägigen Gratiszeitraum nutzen. Danach kostet die Mitgliedschaft 7,99 Euro im Monat oder 69 Euro im Jahr. Studenten erhalten kostenlos sechs Monate Zugang und zahlen danach 3,99 Euro monatlich oder 34 Euro jährlich.

Auch eBay hat eine abwechslungsreiche Produktauswahl zu bieten. Bis zum 30. November läuft dort die "Cyber Week". Täglich gibt es hier Top-Deals besonders aus Bereichen wie Elektronik, Haus und Garten, Kleidung, Heimwerken oder auch Spielzeug. Im eBay Re-Store gibt es zudem bis zum 29. November mit dem Code "REFURB21" zehn Prozent Rabatt auf neuwertige und gebrauchte Artikel.

Der Online-Shop von Otto hat für Verbraucher ebenfalls zahlreiche Artikel aus unterschiedlichen Produktkategorien im Deal – darunter Smartwatches, Notebooks, Smartphones und mehr.

Smartphones direkt vom Hersteller

Für Technikbegeisterte könnte sich zudem ein Besuch der großen Elektronik-Fachhändler lohnen. Bei Conrad läuft bis zum 29. November die "Black Friday Week". Bei Euronics, Saturn und MediaMarkt gibt es jeweils die "Black Week".

Ein Blick auf die Seiten der einzelnen Hersteller von Smartphones und anderen Geräten kann sich ebenso lohnen. So bekommen Verbraucher beispielsweise Deals bei Samsung, Google, Huawei, Oppo, Xiaomi, Motorola und vielen weiteren Unternehmen.

Rabatte auf Tausende Videospiele in digitaler Form gibt es auch wieder. Steam startet voraussichtlich am 24. November einen "Autumn Sale", bei Humble Bundle, im Nintendo eShop, im PlayStation Store und im Microsoft Store sind entsprechende Black-Friday-Angebote bereits online.

Mode zum Schnäppchenpreis

Wer nach neuer Bekleidung sucht, wird unter anderem bei großen Händlern wie Zalando, H&M oder About You fündig. Alternativ bietet sich auch hier ein Blick auf die Homepage und in die Shops der einzelnen Hersteller an. Deals gibt es unter anderem auch bei Adidas, Reebok, Nike oder Ellesse.

Black-Friday-Angebote in Sachen Möbel bieten unter anderem Inhofer, Segmüller oder Roller. Beim Einrichtungshaus Ikea läuft bis zum 05. Dezember unterdessen der "#BuyBackFriday". Der Händler kauft gebrauchte Möbelstücke zurück. Während des Aktionszeitraums gibt es hier noch einmal 20 Prozent des Rückkaufpreises obendrauf.

Das alles muss aber natürlich nicht heißen, dass Verbraucher nicht auch bei kleineren Händlern vielleicht sogar einen viel besseren Deal finden können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel