Elvis Presley: Gitarre für 1,32 Millionen Euro verkauft

Auch weit nach seinem Tod stellt Elvis Presley noch Rekorde auf.

Bei einer Auktion wurden neue Erinnerungsstücke an den King of Rock’N’Roll versteigert. Darunter auch eine Gitarre, die Elvis Presley einst besaß. Das Instrument wurde zu einem rekordverdächtigen Preis verkauft. Die Martin D-18 Gitarre, die der Musiker von 1954 bis 1956 benutzte, wurde für 1,32 Millionen US-Dollar (umgerechnet: 1,12 Millionen Euro) an einen anonymen Käufer verkauft. Das ist ein neuer Höchstwert. Das berichtet der „Rolling Stone“. Das Instrument hat eine lange Geschichte, die im Holz und in den Saiten steckt. Presley kaufte die Gitarre in einem Geschäft in Memphis, wo er sie gegen sein Martin 000-18-Modell eintauschte. Das neue Instrument verzierte er mit Metallbuchstaben, die seinen Vornamen buchstabierten. Heute fehlt allerdings das S.

Während sich die Gitarre in seinen Händen befand, nahm er Klassiker wie „That’s Alright (Mama)“, „Blue Moon of Kentucky“ und „Good Rockin‘ Tonight“ auf.

Foto: (c) Janet Mayer / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel