Familie Rausch aus Pforzheim ist ein Wunder: Sina und Andreas bekamen eineiige Drillinge!

Sensation von eineiigen Drillingen auch bei uns in Deutschland!

Vor einigen Tagen haben wir hier auf RTL.de mit großer Begeisterung über eine Geburt von eineiigen Drillingen in Australien berichtet. Umso schneller schlugen unsere Herzen, als uns wenig später eine Nachricht von Familie Rausch aus Pforzheim erreichte, die uns mitteilt: Diese Sensation gibt es auch bei uns in Deutschland!

Andreas und Sina aus Pforzheim: Eineiige Drillinge ohne künstliche Befruchtung

“Es ist das schönste Wunder, was uns passieren konnte!”, erzählt Sina Rausch stolz im Gespräch mit RTL. Und das Wort Wunder trifft es bei dieser Geschichte auch wirklich gut. Denn Sina (29) und ihr Mann Andreas (35) aus Pforzheim sind im August Eltern von eineiigen Drillingen geworden. Da erblickten Ella Aurelia, Pauline Luna und Nele Marie das Licht der Welt. Und zwar ganz natürlich, ohne künstliche Befruchtung. Die Chance hierfür: eins zu 200 Millionen.

Zwar ist Andreas selber Zwilling, was die Chance auf eine Mehrlingsgeburt erhöht. Nachdem aber das heute 3-jährige Töchterchen Mayla solo auf die Welt kam, hatte die Familie aber nicht mehr damit gerechnet. Entsprechend groß war der Schock als das Paar erfuhr: Sie bekommen Drillinge. “Einfach weil wir riesen Respekt vor der neuen Situation hatten und von vorne herein wussten, dass die Babys viel früher zur Welt kommen würden!” Als sie dann auch noch erfuhren, dass es eineiige Drillinge werden, war die Aufruhr perfekt. “Es war für uns ein riesen Gefühlschaos”, sagt Sina.

Eineiige Drillinge: Wie geht das?

Doch was ist eigentlich der biologische Hintergrund von Mehrlingsgeburten, bei denen alle Geschwisterchen nahezu identisch aussehen, also eineiig sind? Eineiige Zwillinge oder eben auch Drillinge entstehen aus einer befruchteten Eizelle, die sich in der Gebärmutter teilt. Eineiige Zwillinge oder Drillinge haben außerdem beinahe identische Erbanlagen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Kein leichter Start für die eineiigen Drillinge aus Pforzheim

Trotz anfänglichem Schock war die Vorfreude auf das Glück im Dreierpack bei Familie Rausch riesig. Leider hatten die eineiigen Drillinge keinen leichten Start ins Leben. Sie kamen zehn Wochen zu früh auf die Welt und konnten erst nach zwei Monaten aus dem Krankenhaus entlassen werden. Keine einfache Zeit für die fünfköpfige Familie. Doch was die Drillinge schon bei ihrem Start ins Leben unter Beweis stellten: Sich unterkriegen lassen, ist keine Option! “Wir sind stolz auf unsere kleinen Kämpferinnen!”, erzählt Mama Sina. 

Das Leben mit Drillingen: alles andere als gewöhnlich!

Der Alltag von Familie Rausch läuft mit Drillingen alles andere als normal ab. Denn drei Säuglinge bedeuten: dreimal wickeln, dreimal füttern, dreimal anziehen und so weiter. “Wenn der Alarm von drei hungrigen Mäusen losgeht, heißt es, keine Zeit verlieren,” sagt Sina. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. “Mittlerweile läuft alles routiniert, es ist immer was los und etwas chaotisch ist es natürlich auch.” Wie gut, dass die Familie an einem Strang zieht, inklusive dem großen Schwesterchen Mayla. “Für sie war die Situation von Anfang an ganz normal. Andere bekommen eben ein Geschwisterchen, sie eben drei Schwestern. Ihr fällt es manchmal schwer, in den Kindergarten zu gehen, weil sie doch auf ihre Schwestern aufpassen muss.”
Eine weitere Sache, an die man sich als Familie mit eineiigen Zwillingen erstmal gewöhnen muss: Viele neugierige Fragen von Passanten nach einem Blick in den Kinderwagen!

Mehrlingsschwangerschaft

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel