Gegen braune, matschige Flecken: 5 Frischhalte-Tricks für Bananen

Fünf Frischhalte-Tricks für Bananen 

Gelb und ohne braune Flecken sollen sie sein: Bananen! Aber was kann man tun, damit Bananen nicht so schnell unansehnlich und matschig werden? Wir haben fünf ultimative Tipps!

+++ Der Graus eines jeden Bananen-Einkaufs: Bananenspinnen! Sind Sie giftig oder harmlos? 

Bananen vor Druckstellen bewahren, so geht's:

  1. Bananen aufhängen statt hinlegen
    Vom Liegen bekommen Bananen Druckstellen, die sich schnell in schwarze, matschige Stellen verwandeln. Daher ist es besser, die Bananen zuhause aufzuhängen, beispielsweise an einen Haken am Küchenregal. 

  2. Bananen als Single lagern
    Obstsorten wie beispielsweise Äpfel, Birnen aber auch Tomaten und Bananen produzieren natürliches Ethen-Gas – ein Reifegas, das dafür sorgt, dass auch die umliegenden Früchte schneller reifen. Daher sollten Bananen im Besten Fall immer alleine aufbewahrt werden, damit sie nicht zu schnell braun werden. Brauchen Sie allerdings zeitnah ausgereifte Bananen – ihre sind aber noch grün und unreif – sind solche Lagerungs-Nachbarn, von denen ebenfalls ein natürliches Ethen ausgeht, natürlich super Reife-Beschleuniger! 

  3. Stunk in Frischehaltefolie einwickeln
    Den Stunk – also das Staudenende der Bananen – einfach luftdicht mit Frischhaltefolie einwickeln. Die Folie verhindert, dass sich das Ethylengas freisetzt und den anderen Teil der Frucht erreicht. So bleiben die Bananen einige Tage länger haltbar und reifen nicht zu schnell. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie die Frischhaltefolie noch mit einem Gummi oder Klebestreifen befestigen. 

  4. Grün-Gelbe Bananen nicht in den Kühlschrank packen
    Legt man Bananen, die noch nicht richtig gelb sind, in den Kühlschrank, reifen diese nicht mehr nach. Das heißt, grüne Bananen werden nicht gelb, sondern direkt braun. Also am besten immer erst bei Zimmertemperatur nachreifen lassen. Sind die Bananen dann irgendwann schön gelb, können sie gerne im Kühlschrank gelagert werden, um den Reifeprozess zu verlangsamen

  5. Bananen einfrieren
    Aus Versehen zu viele reife Bananen gekauft? Kein Problem! Einfach die Banane von der Schale trennen und ggf. schon mal in kleine Stücke schneiden. So können sie anschließend gut eingefroren werden und sind im Gefrierfach mehrere Monate haltbar. Für Smoothies oder wenn Sie einen Kuchen backen wollen, können sie einfach aufgetaut und wie gewohnt verwendet werden.

Hätten Sie es gewusst? Loch im Pfannengriff dient nicht zum Aufhängen!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel