Gerda Lewis: "Dellen"-Posting trotz straffer Haut

Ist die Ex-Bachelorette eine authentische Body-Positivity-Botschafterin?

Body Positivity, also den Menschen Mut machen, ihren Körper anzunehmen, erfreut sich unter Influencern wachsender Beliebtheit. Jetzt will auch Model Gerda Lewis (28) mitmischen – und sorgt mit ihrer Social-Story für ein paar Fragezeichen in unseren Köpfen.

Straff oder nicht straff, das ist hier die Frage

Einstehen für ein positives Körpergefühl – das kann Gerda sogar im Sitzen. Ihre neueste Social-Media-Story versieht sie mit dem Schriftzug “Normal.Skin”, also “normale Haut”.

Zu sehen: Influencer-Oberschenkel samt minimal “gedellter” Haut. Doch mal ehrlich, nicht mal Gerdas flashy-bunte Nike-Air-Sneaker können davon ablenken, dass die leichte Wellung der Haut hier hauptsächlich der Sitzhaltung geschuldet ist.

Normal ist bei Gerda alles straff

Denn ansonsten ist’s glatt und glatter an der ehemaligen Rosenverteilerin, wie auch ihre unzähligen anderen Postings belegen.

RTL.de empfiehlt

Authentisch oder übertrieben?

Zuletzt sorgten viele Stars und Influencer für Begeisterung, indem sie authentisch für ein positives Körpergefühl warben. Dass man schön ist, ganz gleich, wie man aussieht. Wie etwa Daniela Katzenberger, die immer wieder für ungeschönte und natürliche Schönheit wirbt – mit Erfolg. Das Stichwort in diesem Zusammenhang: Authentizität.

Im Fall von Gerda ist nicht ganz klar, wieso sie sich trotz ihrer straffen Haut so gibt, als weiche sie in diesem Punkt vom gängigen Schönheitsideal ab. Aber muss man muss ja auch nicht immer alles verstehen. (nos)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel