"German Crime Story": Das verspricht die deutsche Serie

  • Am 13. Januar startet „German Crime Story: Gefesselt“ bei Amazon Prime Video.
  • In den Hauptrollen sind Oliver Masucci und Angelina Häntsch zu sehen.
  • Darum geht’s in der ersten deutschen True-Crime-Serie.

Mehr News über Filme & Serien

Der erste Trailer zur Amazon-Produktion „German Crime Story: Gefesselt“ ist da. Das 70 Sekunden lange Video gibt einen Vorgeschmack auf die erste deutsche True-Crime-Serie bei Prime Video. Die Ausschnitte stellen kurz die Charaktere vor. Sie verdeutlichen die Widerstände, gegen die die junge Mordkommissarin Nela Langenbeck (Angelina Häntsch) im Fall des „Hamburger Säurefassmörders“ Raik Doormann (Oliver Masucci) ankämpfen muss.

Davon handelt „German Crime Story: Gefesselt“

Der berüchtigte „Säurefassmörder“ Raik Doormann versetzt den Raum Hamburg Anfang der 80er und 90er Jahre in Angst und Schrecken: Er entführt, quält und tötet Frauen brutal in seinem eigenen Atombunker. Erst die Opferbetreuerin und spätere Mordkommissarin Nela Langenbeck stößt auf Hinweise zu seinen Taten. Doch zu dieser Zeit sind Frauen innerhalb der Polizeibehörde eher als Sekretärinnen statt als Ermittlerinnen angesehen. Sie erntet für ihre Ansätze also anfangs Kopfschütteln. Trotz aller Widerstände kommt sie schließlich Doormann und seinen grausamen Taten auf die Spur. Die Geschichte ist von einem wahren Kriminalfall inspiriert.

Angela Merkel wird zur True-Crime-Podcasterin

Zum Cast der Serie gehören neben Oliver Masucci („Dark“) und Angelina Häntsch („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“) unter anderem Sylvester Groth, Wolf Danny Homann, Valentina Sauca, Thomas Lawinky, Nikola Kastner, Ulrike Willenbacher, Bernhard Conrad, und Christian Beermann.

Lesen Sie auch: True Crime auf Sky: Leben und Tod der Petra Kelly

Das sechsteilige Krimidrama war ursprünglich für Herbst 2022 geplant. „German Crime Story: Gefesselt“ startet nun aber am 13. Januar 2023 exklusiv bei Amazon Prime Video. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Susan Sideropoulos kehrt zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurück

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel