Harry und Meghan: „Abstieg“ auf royaler Internetseite

Harry und Meghan auf royaler Website „degradiert“

Haben der Rückzug von Harry (36) und Meghan (39) von den royalen Pflichten und das medienwirksame Interview mit Ophra Winfrey (67) vom März 2021 jetzt noch eine weitere Konsequenz für die beiden? Aufmerksame Beobachter haben festgestellt, dass Harry und Meghan auf der offiziellen Website der Royalen Familie weiter nach unten platziert wurden.

Porträts wandern nach unten

Seitdem Prinz Harry und seine Frau Meghan im Jahr 2020 beschlossen haben, von ihren royalen Pflichten zurückzutreten und in die USA zu ziehen, ist es um die beiden royalen Aussteiger nicht mehr ruhig geworden. Das Enthüllungsinterview mit US-Talklegende Ophra Winfrey im März 2021 hat die Kluft zwischen so manchen royalen Familienmitgliedern offenbar noch verstärkt. Nun scheint es eine weitere Konsequenz zu geben: Die englische Zeitung “The Sun” hat einen Screenshot veröffentlicht, der zeigt, dass die Profile von Harry und Meghan auf der Website der royalen Familie weiter unten platziert wurden. Wurden sie bis vor Kurzem noch direkt nach der Queen (95), Prinz Charles (72) und Camilla (73) sowie Prinz William (38) und seiner Frau Kate (39) geführt, haben sie nun Plätze an die drei weiteren Kinder von Queen Elizabeth verloren: die Princess Royal Prinzessin Anne (70), der Duke of York Prinz Andrew (61) sowie der Earl of Wessex Prinz Edward (57) mit seiner Frau Sophie (56), sind auf der Website nun über Harry und Meghan platziert worden.

Was hat die Neugestaltung zu bedeuten?

Ist die Umplatzierung auf ausdrücklichen Wunsch der königlichen Familie vorgenommen worden? Auf Anfrage von “MailOnline” hat der Buckingham Palast lediglich verlauten lassen, die Website werde regelmäßig aktualisiert.

Harrys Onkel Prinz Edward und seine Frau Sophie zumindest haben sich erst vor Kurzem in einem Interview klar zu Harry und Meghan bekannt. “Wir sind immer noch eine Familie”, lautet ihre eindeutige Botschaft. Und Harry und Meghan selbst nehmen die Neuplatzierung vermutlich gelassen. Sie bereiten sich auf die Geburt ihres zweiten Kindes vor, die nun unmittelbar bevorsteht.



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel