Jugendwort des Jahres 2020: Das sind die 10 Nominierten

Was wird das Jugendwort des Jahres 2020?

“Ehrenmann” beziehungsweise “Ehrenfrau” machte 2018 das Rennen, im vergangenen Jahr war die Wahl zum “Jugendwort des Jahres” ausgefallen. Jetzt steht die Top 10 der Begriffe fest, aus denen das “Jugendwort des Jahres 2020” gewählt werden soll. Dieses Mal legt keine Jury den Gewinner fest, sondern er wird in einer Online-Abstimmung gewählt.

Topfavorit "Hurensohn" wurde nicht zugelassen

Das Jugendwort des Jahres wurde bisher immer von einem Gremium bestimmt, in diesem Jahr entscheiden die Jugendlichen selbst, welches Wort gewinnt. Das am häufigsten eingesendete Wort und damit der Topfavorit ist allerdings schon ausgeschieden: Die Beleidigung “Hurensohn” wurde vom Langenscheidt-Verlag, der das Jugendwort kürt, verboten – Begriffe dieser Kategorie wolle man nicht unterstützen, erklärte der Verlag.  

Nominierte: Das sind die Top 10 der Jugendwörter 2020

  • Schabernack (“So, genug Schabernack.” Sarkastische Verwendung)
  • Mittwoch (“Es ist Mittwoch meine Kerle”, Frosch Meme)
  • Sauftrag (geplantes Besäufnis)
  • Wild/Wyld (heftig oder krass)
  • Lost (ahnungslos, unsicher oder unentschlossen)
  • no front (Erklärung, dass etwas nicht verletzend oder beleidigend gemeint ist)
  • Köftespieß (Xatar Meme: Das Lieblingsessen nach der Haftentlassung)
  • Digga/Diggah (Freund, Kumpel, Bro)
  • Cringe (Fremdscham auch als Adjektiv: cringe, unangenehm, peinlich)
  • Mashallah (Ausdruck für Lob, Kompliment: “Mashallah, die Hübsche”)

Derzeit läuft die Abstimmung für die Top 3

Für seinen Favoriten abstimmen und damit zunächst einmal mitentscheiden, welche Wörter als Top 3 in die nächste Runde kommen, kann man bis zum 15. September auf der Website des Langenscheidt-Verlags. Über diese Top 3 wird anschließend erneut abgestimmt, der Sieger und damit das endgültige “Jugendwort des Jahres 2020” soll dann am 15. Oktober feststehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel