Nach mehr als 20 Jahren: Robert Burdy verlässt "MDR aktuell"

  • Überraschendes Aus bei Moderator Robert Burdy.
  • Der Journalist stand mehr als 20 Jahre für „MDR aktuell“ vor der Kamera.
  • Doch bereits am Mittwoch war er zum letzten Mal zu sehen.

Mehr News über TV-Shows

Moderator Robert Burdy war mehr als 20 Jahre lang für „MDR aktuell“ im Einsatz. Doch jetzt hat der Journalist sich vom Format verabschiedet. Bereits am vergangenen Mittwoch (21. Dezember) flimmerte um 17:45 Uhr die letzte Sendung mit Burdy über die Bildschirme. Das bestätigte der Sender dem Nachrichtenportal „DWDL“.

Eine Sprecherin erklärte, dass Burdy bereits während seiner MDR-Zeit als Trainer und Autor gearbeitet habe. „Er möchte seinen Schwerpunkt nun wieder auf diese Tätigkeiten legen.“ Man wünsche ihm für die Zukunft „nur das Beste“. Dass es sich am Mittwoch um seine letzte Sendung gehandelt hat, kommentierte der Journalist bei „MDR aktuell“ nicht. Stattdessen wünschte er lediglich „weiterhin gute Unterhaltung“.

Nächster Abgang beim "Sat.1 Frühstücksfernsehen": Dieser Moderator hört auf

Die Karriere von Robert Burdy

Robert Burdy gehörte seit 2001 zum Moderationsteam von „MDR aktuell“. Der gebürtige Kölner begann seine Karriere mit 18 Jahren, arbeitete zunächst als Zeitungsreporter, bevor er zum Radio und Fernsehen wechselte.

Ab 1989 arbeitete er als Redakteur beim RIAS TV in Berlin – ging als Korrespondent nach Washington. Dort wurde er später stellvertretender Studioleiter des „Deutsche Welle“-Fernsehens sowie Korrespondent für den englischsprachigen Programmteil.

Lesen Sie auch: Kurt Krömer über Aus von „Chez Krömer“: „Mein Körper hat Format abgestoßen“ © 1&1 Mail & Media/spot on news

Moderator Frank Plasberg macht Schluss mit "hart aber fair"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel