Prinzessin Sofia von Schweden: Für Königin Silvia kehrt sie aus der Babypause zurück

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip sind stolze Eltern von drei Jungs

Bei Prinzessin Sofia von Schweden (36) und ihrem Ehemann Prinz Carl Philip (41) dürfte aktuell ziemlich viel los sein, denn erst Ende März 2021 hat die 36-Jährige Söhnchen Julian zur Welt gebracht. Er macht neben den beiden älteren Brüdern Alexander (5) und Gabriel (3) das schwedische Familienglück perfekt. Und obwohl die Geburt erst knappe vier Wochen her ist, nimmt Sofia schon wieder royale Termine wahr. Gemeinsam mit Königin Silvia (77) glänzt Sofia bei einem virtuellen Termin.

Sofia kämpft für mehr Kinder-Rechte

Auf der offiziellen Instagram-Seite des schwedischen Palastes gibt es jetzt erste Bilder von Sofias digitalem Auftritt zu sehen. Dabei wirkt die Prinzessin völlig gelöst und grinst mit offenem Haar und einem hellblauen Kleid in die Kamera. Doch welches Thema ist so wichtig, dass sich Sofia so kurz nach der Geburt schon wieder in die Arbeit stürzt?

Es handelt sich um ein Projekt für benachteiligte Kinder. Eine Sache, die der 36-Jährigen sehr am Herzen liegt. Margareta Thorgren, die Pressesprecherin des schwedischen Hofes, erklärte gegenüber der schwedischen Frauenzeitschrift “Svensk Damtidning”: “Die Prinzessin ist mit ihrem neugeborenen Kind noch einige Zeit zu Hause. Doch das heutige Meeting betraf ein Thema, für das sich die Prinzessin sehr engagiert und deshalb hat sie zusammen mit der Königin daran teilgenommen.”

Prinzessin Sofia arbeitete während der Schwangerschaft im Krankenhaus

Vor der Geburt ihres dritten Kindes hatte Sofia bereits die Chance, Krankenhausluft zu schnuppern, als sie eine Kurzausbildung zur Pflegerin absolviert hat. In dem Stockholmer Privatkrankenhaus Sophiahemmet hatte sie Betten und medizinisches Gerät desinfiziert, in der Küche ausgeholfen und geputzt.





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel