Ross Antony: Schock-Enthüllung über Ehemann Paul

Er ist unheilbar krank

Ross Antony hütete viele Jahre ein Geheimnis über seinen Ehemann.

Paul Reeves ist unheilbar krank.

In manchen Nächten jagt Paul Ross einen “Riesenschreck” ein.

Ross Antony, 46, und sein Ehemann Paul Reeves, 46, führen nach außen eine perfekte Bilderbuch-Ehe. Doch jetzt machte der Schlagerstar eine schockierende Enthüllung …

Ross Antony: “Ich muss die Schlafzimmertür immer abschließen”

Mit Paul Reeves hat Ross Antony den perfekten Mann an seiner Seite gefunden. Seit 2006 ist das Paar verheiratet und 2014 machte die Adoption ihrer kleine Tochter das Familienglück perfekt. Was viele Fans allerdings nicht wissen: Paul ist unheilbar krank! Er schlafwandelt.

Jede Nacht kann zum Albtraum werden: “Ich muss die Schlafzimmertür immer abschließen, damit er nicht abhaut“, so Ross gegenüber “Meine Melodie”. Eines nachts habe sich der 46-Jährige angezogen, die Zähne geputzt und wollte sogar das Haut verlassen.

Er schläft tief und fest dabei. Das ist eine Art Wachkoma. Ich musste ihn richtig schütteln und laut auf ihn einreden: ‘Paul, wach endlich auf!’

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

  • La Rive: Die besten Parfum Dupes teurer Marken

  • Ross Antony: “Ich wurde belogen und betrogen!”

  • Ross Antony: Neuer Mann an seiner Seite?

 

Hat der Schlagerstar Angst vor Ehemann Paul?

Was im ersten Moment vielleicht amüsant und lustig klingt, kann schnell ernst und gefährlich werden. Denn wenn Paul schlafwandelt, hat er sich nicht mehr unter Kontrolle:

Einmal ist er mitten in der Nacht wie ein Wilder auf dem Bett herumgesprungen. Da bekam ich einen Riesenschreck,

offenbart Ross weiter. Eine Therapie gibt es für das Schlafwandeln leider nicht. Offenbar handelt es sich um eine Art Erbkrankheit, an der auch Pauls Vater und seine beiden Brüder leiden. Bisher hat sich während der nächtlichen Aktionen zum Glück noch kein Drama ereignet. Es bleibt zu hoffen, dass das in Zukunft auch weiterhin so bleiben wird …

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel