Shitstorm! Melanie Müllers Sohn (18 Monate) liest Sex-Aufklärungs-Broschüre

Melanie Müller zeigt Sohn Matty und nicht alle finden das süß

“Weil man nie früh genug mit der Aufklärung anfangen kann!”, schreibt Melanie Müller (32) zu einem Foto ihres Sohnes Matty, auf dem er in einer Broschüre über sexuell übertragbare Krankheiten blättert. Viele von Melanies Followern sind da allerdings ganz anderer Ansicht und finden, dass ein solches Aufklärungsheft nicht in die Patschehändchen eines Anderthalbjährigen gehört. Und dass eigentlich ein so kleiner Junge überhaupt nicht bei Instagram zu sehen sein sollte. Entsprechend heftig wird Melanies Schnappschuss diskutiert.

Follower bezeichnen Melanie als „gestört“ und „abartig“

Während viele Follower Melanies Instagram-Post mit Humor nehmen und sich freuen, wie groß Matty schon geworden ist, gibt es es auch einige, die seine Mama nicht nur für seine Lektüre rüffeln, sondern auch dafür, dass Melanie ihren Sohn offen bei Instagram zeigt. “Also ich bin selber Mama .. 1. Niemals die Kinder im Netz zeigen! 2. Aufklärung ja, aber bestimmt nicht einen Einjährigen dafür nutzen”,”Die Pädophilen werden sich freuen” und “Wie kann man nur so gestört sein, solche Bilder von (s)einem Kind zu veröffentlichen!”, schreiben einige von ihnen in die Kommentare. Einige finden es “abartig”, dass Melanie dieses Bild gepostet hat und drücken ihren Unmut darüber mit Kotz-Emojis aus.

Melanie zeigt sowohl Matty als auch seine große Schwester Mia Rose (3) regelmäßig bei Instagram, auch wenn sie dafür immer wieder Kritik bekommt. Die Aufklärungsversuche ihrer Follower kommen in ihrem Fall daher wohl tatsächlich zu spät.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel