Tim Burton reaktiviert die Addams-Family: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

  • Netflix, Amazon, WOW und Co.: Das ist der Fahrplan für Ihre Streaming-Woche.
  • Darunter: die Rückkehr der Addams-Family und „Aquaman“ Jason Momoa im Reich der Träume.
  • Streaming-Nachschub: Diese spannenden Filme und Serien sind neu im Programm bei Netflix, Amazon Prime Video, WOW, Apple TV+, Disney+, RTL+ und Starzplay.

Mehr News über Filme & Serien

Für viele Film- und Serienfans sind Netflix, Amazon Prime Video, WOW und Co. längst das bessere Kino. Mit hochkarätig besetzten Film-Highlights und spannenden Serien machen die Streamingdienste ihrem Ruf regelmäßig alle Ehre. Welche Produktionen in der kommenden Woche eine Sichtung im Heimkino wert sind, verrät die Übersicht.

„Wednesday“, Netflix

Sie sind gruselig und verrückt, geheimnisvoll und düster – und alles in allem ganz schön merkwürdig: die Addams Family“: Schon das Titellied der amerikanischen TV-Serie von 1964 ließ erahnen, dass im Hause Addams alles ein wenig anders läuft. 1991 schließlich war die „Addams Family“ als schaurig-schönes Kabinettstück aus dem Hause Frankenstein ein voller Erfolg an den Kinokassen.

Nun hat es die morbide Sippschaft, die ursprünglich Cartoons im „New Yorker“ entsprang, in die Streamingwelt geschafft: Im Mittelpunkt von „Wednesday“ steht – wie schon der Name des Netflix-Originals verrät – Wednesday (Jenna Ortega), die stets düster dreinblickende Tochter von Gomez (Luis Guzmán) und Morticia (Catherine Zeta-Jones) Addams.

Die achtteilige Serie erzählt vom Schulalltag der Titelheldin, der ebenfalls alles andere als gewöhnlich ist: Wednesday besucht die übernatürliche Nevermore Academy. Dort gerät sie nicht nur mit Werwölfen und Vampiren aneinander, sondern muss auch eine rätselhafte Mordserie vereiteln.

Regisseur Tim Burton („Sweeney Todd“, „Alice im Wunderland“) erzählt in „Wednesday“ eine durch und durch fantastische Detektivgeschichte – und dürfte damit die Herzen sämtlicher Fantasy-Fans höher schlagen lassen. Die Serie, die nicht nur an einer Stelle Reminiszenzen an die „Harry Potter“-Reihe aufkommen lässt, startet am 23. November.

„Schlummerland“, Netflix

Für die elfjährige Nemo (Marlow Barkley) bricht nach dem Tod ihres abenteuerlustigen Vaters (Kyle Chandler) eine Welt zusammen. Auch ihr spießiger Onkel, zu dem sie widerwillig zieht, kann sie nicht über den Verlust hinwegtrösten.

So flüchtet sich Nemo ins Schlummerland, ein durch und durch magisches Reich, zu dem sie nur in ihren Träumen Zugang hat. Dort trifft sie auf Flip („Aquaman“-Star Jason Momoa), ein exzentrisches Wesen, das behauptet, Nemo zu ihrem Vater bringen zu können. So beginnt für Nemo das wohl größte Abenteuer ihres Lebens!

Nach der im August gestarteten Serie „Sandman“ geht’s mit Netflix schon wieder ins Reich der Träume: Diesmal entführt „Hunger Games“-Regisseur Francis Lawrence ins „Schlummerland“. Der Film ist ein Live-Action-Remake des Zeichentrickmärchens „Little Nemo – Abenteuer im Schlummerland“ (1989) und basiert auf der Comicreihe „Little Nemo“ von Winsor McCay. Zu sehen gibt es den fantastischen Streifen ab 18. November bei Netflix.

MIt Jason Momoa ins Reich der Träume: Trailer zu "Schlummerland"

„Echo 3“, Apple TV+

Amber Chesborough (Jessica Ann Collins) ist nicht nur eine talentierte Wissenschaftlerin, sondern auch der Mittelpunkt ihrer kleinen Familie in den Vereinigten Staaten. Als die junge Frau eines Tages während Forschungsarbeiten entlang der kolumbianisch-venezolanischen Grenze verschwindet, sind ihr Bruder Bambi (Luke Evans) und ihr Ehemann Prince (Michiel Huisman) sofort zur Stelle. Die beiden Elitesoldaten der US-Armee setzen alles daran, um Amber aufzuspüren – und werden dabei schon bald in einen geheimen Krieg verwickelt.

Das explosive Apple-Original „Echo 3“ ist ein Remake der israelischen Erfolgsproduktion „When Heroes Fly“, die 2018 beim Canneseries Festival als beste Serie ausgezeichnet wurde.

Oscar-Preisträger und Showrunner Mark Boal („Zero Dark Thirty“) erzählt die Geschichte nun aufs Neue – mit einem hochkarätigen Ensemble, zu dem neben Evans („The Alienist – Die Einkreisung“) und Huisman („The Flight Attendant“) auch der dreifache Emmy-Preisträger Bradley Whitford zählt. Die ersten drei Folgen von „Echo 3“ sind ab 23. November bei Apple TV+ abrufbar, die restlichen Episoden folgen im Wochentakt.

„Poker Face“, WOW

Schon seit seiner Jugend ist der Tech-Milliardär Jake Foley (Russell Crowe) leidenschaftlicher Pokerspieler. Als er eines Tages seine Kindheitsfreunde zum Spielen in seine Villa einlädt, hat Jake jedoch mehr als einen spaßigen Abend mit seiner alten Clique im Sinn: Er plant, ein unangenehmes Geheimnis ein für allemal aus der Welt zu schaffen.

Die Rechnung hat Jake jedoch nicht mit einem unliebsamen alten Bekannten gemacht, der ausgerechnet an jenem Abend in sein Anwesen einbricht – und die Pokerrunde zu einem Spiel um Leben und Tod zwingt.

Mit „Poker Face“ präsentiert Oscar-Preisträger Russell Crowe seine zweite Regiearbeit nach dem 2014 erschienenen Historiendrama „Das Versprechen eines Lebens“. Der neue Film des Neuseeländers überzeugt nicht nur mit einer hochkarätigen Besetzung – darunter Stars wie Liam Hemsworth und Wu-Tang-Rapper RZA –, sondern auch mit einer geballten Ladung Nervenkitzel. Zu sehen gibt es „Poker Face“ ab 19. November bei WOW.

„Welcome to Wrexham“, Disney+

Der 1864 gegründete Fußballverein Wrexham AFC ist der drittälteste der Welt – trotzdem spielt der walisische Club nur in der fünften englischen Liga. Genau das wollen Ryan Reynolds („Deadpool“) und „It’s Alway Sunny in Philadelphia“-Star Rob McElhenney ändern: Nachdem sie die Unterstützung der Fans eingeholt hatten, kauften die beiden Schauspieler 2020 den Verein und kündigten an: „Wir wollen, dass Wrexham zu einer weltweiten Macht wird!“

Wie das Team und die prominenten Eigentümer das schaffen wollen, zeigt nun die Dokuserie „Welcome To Wrexham“. Die insgesamt 18 Episoden der Produktion erzählen nicht nur von den sportlichen Herausforderungen des Klubs – sondern beleuchten auch die Sorgen und Nöte der Einwohner eines strukturschwachen Ortes. Zu sehen gibt es „Welcome to Wrexham“ ab 23. November.

(tsch) © 1&1 Mail & Media/teleschau

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel