Trotz steigender Nachfrage: Hier gibt es jetzt noch Selbsttests

Corona-Schnelltests für zu Hause wurden im März 2021 zugelassen. Seither ist es auch für Laien möglich, sich ohne medizinisches Personal auf Antigene zu testen. In den vergangenen Monaten wurden die Selbsttests in Drogerien, Supermärkten, Apotheken und Co. prominent präsentiert – von einem Engpass keine Spur. Doch nun hat sich das Blatt gewendet. Wo kann man jetzt noch Corona-Schnelltests kaufen? Und woran erkennt man zugelassene Selbsttests?

Warum werden die Corona-Schnelltests knapp?

Während in Deutschland täglich unzählige Neuinfektionen gemeldet werden, steigt das Interesse an den Teststäbchen. Viele wollen mit gutem Gewissen und trotz vierter Welle Freunde, Familie oder Kolleg:innen im Büro treffen. Gegenüber der Zeitung "Rheinische Post", erklärte Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein, besorgt: "Vielerorts sind Tests nicht mehr erhältlich." Außerdem warnt er: "Auch die Zulieferer für die Apotheken können nicht mehr alle Bestellungen unserer Mitgliedsapotheken bedienen. Wir haben deshalb mit Engpässen bei Tests für Laien und bei professionellen Tests für unsere Teststellen zu kämpfen." 

Corona-Schnelltest kaufen: Hier sind Selbsttests für zu Hause noch erhältlich

Wer bereits die Regale aller Drogerien, Apotheken und Supermärkte im näheren Umfeld nach Corona-Selbsttests durchsucht hat, kann sein Glück online versuchen. In vielen Shops kann man die Tests zur Eigenanwendung bestellen. Hier können Sie aktuell Corona-Schnelltests kaufen, doch das Kontingent ist ebenfalls begrenzt:

  • Flaconi
  • Douglas
  • Beautywelt
  • Amazon

Corona-Schnelltest bestellen: Welche Selbsttests sind zugelassen?

Es ist ein altbekanntes Muster: Wo die Nachfrage steigt, vermehrt sich auch das Angebot an Fälschungen. Wie unterscheidet man nun zugelassene Tests von solchen, die nicht für den Hausgebrauch freigegeben sind? Zum einen hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eine Liste veröffentlicht, die alle Selbsttests zur Eigenanwendung mit Zulassung enthält. Natürlich kann sich das kein Mensch merken, daher gibt es zusätzlich die CE-Zertifizierung, die frei verkäufliche Antigen-Tests unbedingt aufweisen sollten, sofern sie keine Sonderzulassung haben. 

Corona-Schnelltest kaufen: Wie zuverlässig ist das Ergebnis?

Dass ein Corona-Schnelltest für zu Hause nicht so eindeutig ist wie ein PCR-Test, der von geschultem Personal durchgeführt wird, ist längst kein Geheimnis mehr. Beim Antigen-Test handelt es sich nur um eine Momentaufnahme, da hier nicht auf das Erbmaterial des Virus, sondern auf bestimmte Eiweiße des Coronavirus in den Schleimhäuten der Atemwege, auch Antigene genannt, untersucht wird. Daher wird ein präzises Ergebnis nur etwa kurz vor oder mit Symptombeginn erzielt. Unabhängig vom Zeitpunkt gilt trotzdem: Ein Corona-Schnelltest zeigt kein hundertprozentiges Ergebnis an, kann aber das Risiko senken, andere Menschen unwissentlich anzustecken. Hier erfahren Sie, was Sie zudem als geimpfte Kontaktperson tun können.

Wie wird ein Corona-Selbsttest angewendet?

Wenn Sie einen Corona-Schnelltest für zu Hause kaufen, müssen Sie oftmals einen Nasenabstrich machen. Es empfiehlt sich, in jedem Fall die Gebrauchsanweisung des jeweiligen Tests aufmerksam zu lesen und nach bestem Gewissen zu handeln. Je präziser die Durchführung, desto genauer das Ergebnis. Falls Sie bei der Durchführung auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie sich auch im Testzentrum testen lassen. Dort sind die Schnelltests aktuell wieder kostenfrei.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel