Beatrice Egli: "Du bist dumm wie ein Brot"

Schlager-Sonnenschein zeigt andere Seite

Beatrice Egli hat selbst Erfahrungen mit Bodyshaming gemacht, die sie in ihrem Song “Ganz Egal” verarbeitet.

Der Song findet sich auf Beatrice Eglis neuem Album “Alles was du brauchst”.

Kürzlich hat die Schweizerin das Matterhorn bestiegen.

Beatrice Egli, 33, nimmt kein Blatt vor den Mund. “Du bist dumm wie ein Brot, ‘Frau Hässlich’ solltest du heißen”, singt sie in einem ihrer neuen Songs und will damit Menschen helfen …

Beatrice Eglis neues Album “Alles was du willst”

Beatrice Egli nimmt in ihrem Song “Ganz egal” auf ihrem neuen Album “Alles was du brauchst” so drastische Worte in den Mund, wie noch nie zuvor in ihrer Karriere. In dem Lied singt sie unter anderem die Zeilen:

Du bist dumm wie ein Brot,
‘Frau Hässlich’ solltest du heißen.
Ist das da dein Gesicht?
Muss mich vor Lachen zerreißen.

Und:

Du bist fett, schau dich an,
das will doch keinеr sehen!
Zu viel Arsch, zu viel Haut,
lässt du dich immer so gehen?

Warum singt Schlager-Sonnenschein Beatrice Egli so erniedrigende Textzeilen? Das hat einen sehr einleuchtenden Grund.

Mehr zu Beatrice Egli liest du hier:

  • Beatrice Egli: Von IHM schwärmt sie jetzt

  • Beatrice Egli: Verzweifelt! “Habe Tränen in den Augen”

  • Beatrice Egli: Unfall-Schock – “Es war wirklich hart!”

 

Song gegen Mobbing und Bodyshaming

Der Song “Ganz egal” dreht sich um die Themen Mobbing und Bodyshaming. Beatrice Egli hat sich dazu entschlossen, drastische Beleidigungen, wie sie Mobbing-Opfer tagtäglich zu hören bekommen, in den Songtext einfließen zu lassen. Im Interview mit “Web.de” sagt die Schweizerin, die kürzlich das Matterhorn bestiegen hat:

Im ersten Moment reagieren viele geschockt und fragen sich: ‘Hat sie das wirklich gerade gesungen?’ Leider ist das aber der Alltag, denn im Netz geht es täglich so zu. Es ist nicht nur wichtig, darauf hinzuweisen, dass es Bodyshaming gibt, sondern vor allem jeden Menschen darin zu bestärken, dass er einzigartig und gut ist, so wie er ist – ganz egal, was andere sagen.

Bittere Erfahrungen

Unter Bodyshaming versteht man die Beleidigung und Ausgrenzung von Personen aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes. Für Beatrice Egli ist ein solches Verhalten ein absolutes No-Go. Vor allem, da sie selbst bittere Erfahrungen damit gemacht hat, was sie auch in “Ganz egal” mit der Zeile “Glaube mir, ich kenn das auch” thematisiert. Im Refrain lässt der Song die dummen Sprüche und Beleidigungen hinter sich und ruft dazu auf, sich davon nicht den Blick auf seine eigene Einzigartigkeit verstellen zu lassen. Dort heißt es:

Ganz egal, was alle sagen,
ganz egal, wer dich grad disst.
Komm steh auf, geh raus und zeig dich,
schau dich an, wie schön du bist?

Eine wichtige und wundervolle Botschaft, mit der Beatrice Egli vielen Mut machen möchte.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel