Feature mit Capital Bra und Co.: Leony startet voll durch!

Für Leony hätte das Jahr kaum besser starten können! Am 15. Januar brachte die Sängerin ihre neue Single “Faded Love” auf den Markt. Inzwischen zählt die Blondine zu den derzeit erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen, die mit ihrer englischsprachigen Musik auch international durchstarten: Der Song landete nämlich nicht nur in Deutschland in den Top Ten der Radiocharts – auch beispielsweise in den USA ertönt Leonys Stimme mittlerweile aus den Boxen einiger Sender. Musik zählte schon immer zu den Leidenschaften der 23-Jährigen. Mit Promiflash blickte Leony nun noch mal auf ihre Anfänge zurück!

Bereits in jungen Jahren war Leony klar, dass sie später einmal Sängerin werden möchte. “Als kleines Kind gab es für mich nur singen, Instrumente spielen und auf der Bühne stehen”, verriet die gebürtige Bayerin gegenüber Promiflash. Durch Kontakte ihres damaligen Managers verließ die Blondine nach dem Abitur 2015 immer wieder ihre Heimat in der Oberpfalz, um zwischen Deutschland und Schweden zu pendeln. “Ich hab da meine ersten Songs geschrieben und bin mit anderen Produzenten im Studio gewesen”, erklärte Leony. Auf der Suche nach einem Label schickte die damals 19-Jährige ihre Aufnahmen an verschiedene Plattenfirmen – dann der Hammer: Leony wurde für zwei Jahre von Sony in Australien unter Vertrag genommen. “Das war auch krass für mich. Ich bin dann immer allein unterwegs gewesen, aber das hat einen natürlich auch sehr geprägt für die Zeit und man ist super selbstständig geworden”, erinnerte sich Leony zurück.

In den darauffolgenden Jahren war Leony viel unterwegs, öfter auch in Berlin und lernte neue Leute aus der Musikbranche kennen – darunter auch Vitali Zestovskih, ein Teil des DJ-Duos Vize und Leonys heutiger Manager. “Wir waren persönlich und musikalisch direkt auf einer Wellenlänge, das hat sich dann irgendwie so entwickelt. Ich glaube, unser Ding ist einfach mehr machen und weniger reden”, stellte die Künstlerin fest. Und daran lässt Leony keine Zweifel: In den vergangenen Jahren arbeitete das Stimmwunder unter anderem mit bekannten Musikgrößen wie Sam Feldt, Dieter Bohlen (67) und Capital Bra (26) zusammen – mit Erfolg. Die Singles wurden teilweise mit Goldenen Schallplatten ausgezeichnet. Für Leony noch immer eine unvorstellbare Entwicklung: “Wenn ich irgendwelche Zahlen oder Spotify-Platzierungen sehe, dann fühle ich mich immer so, als würde ich einen anderen Künstler verfolgen und muss erstmal checken, ach krass, das bin ja ich. Das ist immer noch sehr unrealistisch.”

Für die Zukunft hat Leony große Pläne: Sie möchte weiter Musik machen und mit anderen Künstlern zusammenarbeiten. “Es gibt so viele interessante Künstler. Ich würde auch supergerne mal ein Feature mit einer anderen Frau machen. Das gibt es auch nicht so oft, finde ich”, verriet die Wahlberlinerin. Für ein Duett kommen der Schönheit prompt mehrere Musikerinnen wie Dua Lipa (25), Miley Cyrus (28) oder auch Rita Ora (30) in den Sinn. Ihr absolutes Traum-Feature stellt sich Leony aber immer noch mit Coldplay vor. “Ich bin ein Riesen-Fan von der Band und fände es auch so geil, einfach mal mit Chris Martin (44) im Studio zu sein und einen Song zu schreiben”, schwärmte die 23-Jährige. Bleibt abzuwarten, ob dieser Wunsch in Erfüllung gehen wird – eines ist jedenfalls klar: Von Leony wird man noch einiges hören…


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel