Helene Fischer: Rührendes Geständnis

"Ich habe an den Erfolg nicht geglaubt"

Sogar als die heutige Schlagerkönigin selbst nicht an ihre Karriere glaubte, sorgte ihre Mutter dafür, dass Helenes Erfolg Fahrt aufnahm.

Jeden Schritt ging Maria mit ihrem Kind und stand mit Rat und Tat zur Seite – so auch jetzt, während der Schwangerschaft ihrer Tochter. 

Im Interview mit der Zeitung „Zeit“ sprach die Künstlerin jetzt ganz offen über die Beziehung zu ihrer Mutter. 

Ihre Mama ist Helene Fischers, 37, größtes Vorbild – gerade in der Schwangerschaft ist sie wichtiger denn je…

Helene Fischer: Unterstützung von Mama Maria

Sie war die Erste, die Helene Fischers Herzschlag hörte, ihr Talent entdeckte und von Anfang an bedingungslos unterstützte: Mama Maria! Sogar als die heutige Schlagerkönigin selbst nicht an ihre Karriere glaubte, sorgte ihre Mutter dafür, dass Helenes Erfolg Fahrt aufnahm.

Jeden Schritt ging Maria mit ihrem Kind und stand mit Rat und Tat zur Seite – so auch jetzt, während der Schwangerschaft ihrer Tochter. Denn es steht außer Frage, dass gerade in dieser Zeit eine Mutter wichtiger denn je ist. 

Im Interview mit der Zeitung „Zeit“ sprach die Künstlerin jetzt ganz offen über die Beziehung zu ihrer Mutter und erzählte, dass sie ihren Eltern vieles zu verdanken habe. So war es nicht Helene selbst, sondern Maria, die damals stolz eine Demo-CD ihres singenden Sprösslings an die Sängerin und Produzentin Kristina Bach schickte.

Helene Fischer: Eigener Song für ihre Mutter

Uwe Kanthak war zu dieser Zeit mit ihr liiert und wurde automatisch auf Helene aufmerksam – und letztendlich ihr heutiger Manager. „Ich habe an den Erfolg mit der Demo-CD nicht so geglaubt und meiner Mutter einfach den Freifahrtschein dafür gegeben“, erklärt die Sängerin.

Auch für die Werte wie beispielsweise Bescheidenheit, die Helene als Kind vermittelt wurden, ist sie überaus dankbar. Und mit Sicherheit werden diese auch im kommenden Lebensabschnitt der werdenden Mutter eine Rolle spielen. Bei dem guten Verhältnis verwundert es auch nicht, dass Helene auf die Frage nach einem Vorbild nur eine Antwort geben kann:

Mein großes Vorbild ist mein Leben lang schon meine Mutter.

Welche Mama hört das nicht gern?! Als Dank widmete die Musikerin ihren Eltern sogar einen eigenen Song: „Du hast mich stärker gemacht.“ Wie beschreibend! Und während nun ein kleines Wunder unter Helenes Herzen heranwächst und Mama Maria ihr jetzt erst recht beistehen wird, sollte dieses Lied wohl noch viel mehr Bedeutung bekommen.

Mehr zu Helene Fischer liest du hier:

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel