Per Gessle trauert um Roxette-Schlagzeuger Pelle Alsing

Im Dezember 2019 starb Marie Fredriksson nach einem jahrelangen Kampf gegen den Krebs. Jetzt, ein Jahr später, trauert die Band Roxette um ein weiteres Mitglied: Pelle Alsing ist mit 60 Jahren gestorben.

“Er wird wirklich fehlen”

Pelle Alsing war der Drummer der schwedischen Band und das von Anfang an. Roxette wurde 1986 von Per Gessle und Marie Fredriksson gegründet. Damals war der Schlagzeuger 26 Jahre alt. Jetzt, 34 Jahre später, ist Pelle Alsing tot. Woran der Musiker gestorben ist, ist nicht bekannt. “Er wird wirklich fehlen – mehr als Worte es beschreiben können”, heißt es weiter in dem Statement, das vermutlich von Per Gessle selbst geschrieben wurde. “Meine ganze Liebe geht raus an seine Frau, seine Familie und Freunde”, beendete der 61-Jährige den Tweet.

Für Roxette ist es bereits der zweite Schicksalsschlag, den die Band innerhalb von zwölf Monaten verkraften muss. Erst im Dezember 2019 starb Marie Fredriksson. Bei der Sängerin wurde 2002 ein Hirntumor entdeckt. Damals wurde ihr eine Überlebenschance von 20 bis 25 Prozent vorausgesagt. Doch Marie Fredriksson kämpfte und wurde schließlich nach einer anstrengenden und langen Behandlung für gesund erklärt. Aber nach wenigen Jahren kam der Krebs wieder zurück.

  • Überdosis, Krankheit, Absturz: Die tragischen Schicksale der 90er-Stars
  • Im Alter von 61 Jahren: Roxette-Sängerin Marie Fredriksson gestorben
  • Marie Fredriksson: Die Roxette-Sängerin machte die Welt auf eine Art perfekt
  • “Danke für die wundervolle Musik”: So trauert die Welt um Roxette-Sängerin

2016 löste sich das Pop-Duo auf. Roxette gilt auch heute noch als eine der erfolgreichsten schwedischen Bands mit insgesamt 19 Songs in den britischen Top 40. Besonders populär ist das Lied “The Look”, das das Duo 2010 auf der Hochzeit von Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel sang. 2013 traten sie auch bei der Eheschließung von Victorias Schwester Madeleine und Chris O’Neill auf. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel