ZSK – "Die Kids sind okay"

Bevor die Berliner Polit-Punks ZSK nächsten Freitag ihr sechstes Studioalbum „Ende der Welt“ veröffentlichen, erscheint am vergangenen Freitag die neue und letzte Single „Die Kids sind okay“ daraus. ZSK verneigen sich in dem Song vor der Jugend, die ihrer Meinung nach alles andere als verloren ist. Politik und Musik sind für ZSK seit jeher untrennbar. Die Band initiierte nicht nur die deutschlandweit sichtbare Aktion „Kein Bock für Nazis“ und stemmt sich schon seit ihrer Gründung vor über 20 Jahren mit aller Kraft aktiv gegen den anhaltenden Rechtsruck. Sie schaffen es trotz anhaltender Hiobsbotschaften die Hoffnung nicht zu verlieren und liefern mit dem neuen Album zwölf neue Kampfansagen und Loblieder.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Single „Die Kids sind okay“, die all die Jugendlichen feiert, die sich organisieren, auf die Straße gehen, ihre Stimme hörbar machen. Nicht nur Galionsfiguren wie Greta Thunberg, sondern auch die Anti-Waffen-Aktivistin Emma González aus den USA oder jeder Schüler, der die Abschiebung seines Klassenkameraden versucht zu verhindern, möchten ZSK mit dem Song ein musikalisches Denkmal setzen.

„Das Gejammer, dass ‚die Jugend‘ sich nicht mehr für Politik interessiert und das früher alles besser war, nervt uns. Mehr denn je gehen die Kids auf die Straße. Fridays For Future, Black Lives Matter, Hambacher Forst, Ende Gelände, Antifa. Diesen coolen Kids gilt unser Respekt und unsere volle Unterstützung!“ erzählt Sänger Joshi zur Single.

Zum Thema passend kommt das Musikvideo im Hochkant-Instagram-Story Format daher und eignet sich so perfekt fürs Anschauen auf dem Telefon.

Foto: (c) Matthias Zickrow

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel