50. Todestag: Joe Biden trauert um seine Frau und Tochter

Ein trauriger Tag für Joe Biden (80). 1972 gewann der US-Präsident seinen ersten Sieg im amerikanischen Senat. Nur einen Monat nach seinem Triumph erhielt er einen Anruf, in dem ihm mitgeteilt wurde, dass seine Frau Neilia und ihre 13 Monate alte Tochter Naomi bei einem Autounfall ums Leben gekommen waren. Mit seiner jetzigen Frau Jill Biden (71) trauerte er nun gemeinsam – denn der tragische Vorfall jährte sich zum 50. Mal!

Wie das Weiße Haus berichtet, nahmen der Präsident und die First Lady zusammen mit anderen Familienmitgliedern an einer „privaten Familiengedenkmesse in der katholischen Kirche St. Joseph on the Brandywine“ teil. Anschließend sollen sie zu den Gräbern von Naomi und Neilia gegangen sein. Die Aufnahmen zeigen die Biden-Familie, wie sie die Kirche sichtlich bedrückt verlassen.

Auch das Grab seines verstorbenen Sohns Beau Biden (✝46) besuchte die Familie im Anschluss. 2015 starb Joes Sohn im Alter von gerade einmal 46 Jahren an einem Hirntumor. Seine Grabstätte befindet sich ganz in der Nähe von Neilia und Naomi.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel