Acht Monate nach Fehlgeburt: So geht es Tori Roloff heute

Tori und Zach Roloff (31) mussten Anfang des Jahres einen schweren Verlust verkraften. In der sechsten Schwangerschaftswoche erlitt Tori eine Fehlgeburt, wie sie ihren Fans damals in einem emotionalen Social-Media-Post mitteilte. Für die beiden „Little People, Big World“-Stars, die bereits Eltern des vierjährigen Jackson und der fast zweijährigen Lilah sind, war das ein schwerer Schlag. Nun verrät Toris Schwiegermutter Amy (57), wie es der jungen Mutter nach diesem Schicksalsschlag geht.

„Ich bin beeindruckt von Toris Stärke“, erklärte die 57-Jährige im Interview mit Us Weekly. Die Fehlgeburt sei für ihre Schwiegertochter und ihren Sohn niederschmetternd gewesen. „Diese Trauer kann überwältigend sein“, meinte Amy. Doch der Gedanke an ihre beiden Kinder Jackson und Lilah habe dem Paar damals Kraft gegeben: „Ich glaube, wenn man schon zwei Kinder hat, kann man die beiden betrachten und denkt sich: ‚Schau dir diese Geschenke an, die wir noch haben.‘ Ich denke, das war etwas, dass den beiden neben dem Glauben geholfen hat. Ich glaube, sie machen sich sehr, sehr gut.“

Bereits vor einigen Monaten hatte Tori erklärt, dass ihr in der schweren Zeit nach der Fehlgeburt vor allem die Unterstützung ihres Mannes sehr geholfen habe. „Er war die ganze Zeit über an meiner Seite, und ohne ihn hätte ich es nicht geschafft“, schrieb sie in einem Post.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel