Anna Wilken: Sie ist ihrem Kinderwunsch einen Schritt näher gekommen

Anna Wilken, 26, wünscht sich nichts sehnlicher als ein Baby. Doch die ehemalige GNTM-Kandidatin leidet an Endometriose – ein häufiger Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch. Deshalb versuchen die Influencerin und ihr Partner Sargis Adamyan, 29, seit drei Jahren mithilfe künstlicher Befruchtung schwanger zu werden. Ihren Instagram-Follower:innen gewährt sie stets einen Einblick, berichtet von den Eingriffen, die sie durchführen lässt, um ihren größten Traum zu verwirklichen. Nun wendet sich die 26-Jährige mit hoffnungsvollen Nachrichten an ihre Fans.

Anna Wilken: „Der Embryotransfer verlief sehr gut“

Bereits am Samstagmorgen, 19. November 2022, teilt Anna Wilken in ihrer Instagram-Story mit, dass ein weiterer Eingriff bevorstünde. Nachdem sie eine Infusion bekam, sei ein Embryotransfer durchgeführt worden. Nach diesem sei das bereits "glücklich aufgewacht": "Ich habe den Vormittag und die Momente so genossen." Zuvor wurden Anna durch eine sogenannte Follikelpunktion Eizellen entnommen, die anschließend durch In-vitro-Fertilisation befruchtet wurden. Danach kommen die befruchteten Eizellen in einen Brutschrank, häufig werden für den Embryotransfer Blastozysten (Stadium der Einzelle nach fünf Tagen) verwendet, da diese eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, sich einzunisten. 

https://www.instagram.com/p/ClJlhFCNFz4/

"Der heutige Tag war so unglaublich schön und emotional, denn heute wurde unser kleines Kämpferchen eingesetzt", fährt Anna Wilken in einem Beitrag fort, der ein Foto von ihr mit einem Ultraschallbild zeigt. "Es war ein schöner Moment, nach dem anderen. Von unseren vier befruchteten Eizellen, sind drei zu Blastozysten geworden", erklärt sie und fügt hinzu, dass vor Erleichterung "ein paar Tränen verdrückt" habe. Und weiter: "Mir sind Steine vom Herzen gefallen und das nach all den Jahren gerade alles so gut läuft, ist kaum zu glauben. Einfach nur wundervoll! Der Embryotransfer verlief ebenfalls sehr gut. [sic]"

Ihr „kleines Kämpferchen“ soll es sich gemütlich machen

Nach dem Eingriff liege sie voller Freude und Dankbarkeit auf dem Sofa und merkt an, dass es sich ihr "kleines Kämpferchen" nun gemütlich machen dürfe. "Der weiße Punkt ist unser kleines Kämpferchen und leuchtet in seiner vollen Pracht!", schreibt sie in Bezug auf das Ultraschallbild. In ihrer Story ruft sie später ihre Fans auf, ihr die Daumen zu drücken. Gesagt, getan. Unter ihrem Beitrag sammeln sich etliche Kommentare von Fans und Stars, die der ehemaligen GNTM-Teilnehmerin Mut zusprechen. Unter anderem wünschen Jana Ina Zarrella, 45, Riccardo Simonetti, 29, und Ursula Karven, 58, der Influencerin nur das Beste.

Verwendete Quellen: instagram.com, tfp-fertility.com, netdoktor.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel