Ashley Graham ermutigt Schwangere in Zeiten von Corona

Ashley Graham setzt sich während der Coronakrise für Schwangere ein

Das Coronavirus hat auch den Geburtssaal erreicht. Einige Kreissäale haben bereits den Zutritt für werdende Väter verwehrt. Immer mehr Frauen müssen ihre Kinder in der Coronakrise ohne ihren Partner an der Seite zur Welt bringen. Model Ashley Graham (32) möchte den schwangeren Frauen in dieser schweren Zeit nun Mut machen.

Ashley Graham schickt Liebe an alle Mütter

Ashley Graham ist im Januar 2020 Mutter eines Sohnes geworden. Die Neu-Mama weiß genau, wie wichtig der Partner während der Geburt ist. Das Coronavirus macht einigen werdenden Eltern nun aber einen Strich durch die Rechnung, denn dem Partner wird immer häufiger die Anwesenheit im Kreissaal verwehrt. Ashley Graham möchte in ihrem Instagram-Beitrag nun Schwangere ermutigen: “Ich schicke all meine Liebe an alle Mütter da draußen. Ich glaube, dass die Anwesenheit eines Partners bei der Geburt eine Notwendigkeit ist, und die WHO und die CDC auch. Es ist entscheidend, dass wir in dieser Sache helfen, indem wir PSA für Mitarbeiter im Gesundheitswesen und Hebammen zur Verfügung haben, damit wir die neuen Mütter, die Säuglinge, ihre Familien und ALLE Patienten schützen können.”

Auch sie tue alles, um ihre Hebamme zu unterstützen. Ebenso sei es aber wichtig, dass das gesamte Gesundheitspersonal Unterstützung bekommt.

Auch deutsche Promis verunsichert

Auch schwangere Prominente in Deutschland machen sich Sorgen um ihre Geburt. So auch Angelina Heger (28). Die Verlobte von Sebastian Pannek (33) denkt über eine Hausgeburt nach, damit ihr Liebster in dieser emotionalen Situation an ihrer Seite sein kann.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel