"Beängstigend": Loona über "Kampf der Realitystars"-Unwetter

Die Kampf der Realitystars-Sala wurde zuletzt von einem schweren Unwetter heimgesucht! In der siebten Folge der beliebten TV-Show mussten Kader Loth (48), Andrej Mangold (34) und Co. sogar in ein nahe liegendes Hotel evakuiert werden – am thailändischen Strand war es aufgrund der Wetterlage nämlich nicht mehr sicher genug. Aber wie haben die “Kampf der Realitystars”-Kandidaten den Sturm und die Evakuierung eigentlich wahrgenommen? Promiflash hat bei Loona (46) nachgefragt…

“Ich muss sagen, die Bilder, die man sieht, kommen nicht mal zu 20 Prozent an das ran, was wir erlebt haben”, betonte Loona im Promiflash-Interview und berichtete: “Was mich persönlich besonders beunruhigt hat, ist, dass es immer in der Nacht kam. Zwei-, dreimal hintereinander: Immer wenn es dunkel wurde, kamen Blitze, Gewitter, Stürme und Regen.” Eine Nacht habe sie deshalb sogar überhaupt nicht geschlafen – und ab einem gewissen Zeitpunkt habe das Unwetter dann auch tagsüber gewütet. “Das war wirklich beängstigend”, erklärte die “Bailando”-Interpretin.

Dass es für die Promis so ungemütlich wurde, habe auch daran gelegen, dass die Sala nach außen hin offen ist. “Immer hat mich der Regen erwischt und ich habe kleine Tropfen ins Gesicht bekommen”, beschrieb Loona die Situation. Aus diesem Grund habe die Produktion dann zunächst Plastikgardinen aufgehängt. “Aber von Stunde zu Stunde wurde es immer schlimmer, da waren wir sehr glücklich, dass sie uns evakuiert haben”, hob die 46-Jährige hervor.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel