Bill Cosby will nach seiner Freilassung den Staat verklagen

Bill Cosby (83) schlägt zurück! 2018 wanderte der TV-Star wegen sexueller Nötigung in drei Fällen ins Gefängnis. Drei bis zehn Jahre sollte der Komiker dort eigentlich verweilen. Ende Juni entschied das Gericht von Pennsylvania nun allerdings anders: Cosby hätte nie angeklagt werden dürfen und ist damit wieder auf freiem Fuß. Der Comedian hatte bereits nach seiner Freilassung angekündigt, wieder an seine Karriere anknüpfen zu wollen – und offenbar schmiedet er noch ganz andere Pläne. Nach seiner Haftentlassung will der 83-Jährige nun den US-Bundesstaat verklagen.

Für die Zeit, die er im Knast verbracht hat, möchte der Schauspieler entschädigt werden. Mehrere Hunderttausend Dollar soll er herausschlagen wollen und hat bereits seine Anwälte darauf angesetzt. “Wir prüfen, welche Rechtsmittel wir gegen den Staat Pennsylvania geltend machen können”, erklärte ein Sprecher im Interview bei der Domenick Nati Show und kritisierte insbesondere die Anwältin, die die mehr als 60 Frauen vertreten hatte, die Cosby der sexuellen Belästigung beschuldigt hatten.

Direkt nach seiner Entlassung hatte sich der “The Cosby Show”-Star bei der Öffentlichkeit gemeldet und einmal mehr seine Unschuld beteuert. “Besonderen Dank an den Obersten Gerichtshof von Pennsylvania für die Aufrechterhaltung der Rechtsstaatlichkeit”, schrieb er in dem Statement via Twitter und dankte vor allem den Menschen, die ihm “während dieser Tortur zur Seite standen”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel