"Böser, alter Mann": TVOG-Coach-Krieg zwischen Mark und Rea

Mark Forster (37) legt sich mal wieder mit Rea Garvey (47) an! Die beiden Musiker verbringen aktuell eine Menge Zeit miteinander: Beide arbeiten nämlich als Coaches in der Jubiläumsstaffel von The Voice of Germany und versuchen dort, ihre Talents bis ins Finale und zum Sieg zu pushen. Dabei kam es bereits mehrfach zu kleinen Streitigkeiten und Hänseleien zwischen den beiden Männern – doch jetzt artete der Zoff beinahe aus: Mark bezeichnete Rea als “irischen, bösen, alten Mann”!

Am Donnerstagabend flimmerte das zweite Battle der Show über die TV-Bildschirme. In einem Duell trat dort auch Marks ehemaliger Schützling Maciek an – und wurde von Rea nach seiner Performance hart kritisiert. Trotzdem versuchte Rea noch, den Allstar in sein Team zu holen: “Du warst schon bei Mark, es hat dir nichts gebracht!”, stichelte Rea. Obwohl sich Maciek schlussendlich für ihn entschied, konnte Mark den Spruch nicht auf sich sitzen lassen: “Du wusstest, dass Maciek hier hingehört. Du bist dazwischen gegangen, weil du ein irischer, böser, alter Mann bist!”

Rea reagierte auf diesen Diss nur mit einem kurzen Lachen – und schoss anschließend zurück: “Weiß du was? Ich gönne euch eure polnische Reise zusammen. Aber ich sage es nochmal: Es war von Maciek wieder ein Fehler!” Maciek war schon 2019 in Marks Team gewesen – und nach den Sing-Offs ausgeschieden, weil sich der Deutsch-Pop-Star für andere Talents entschied.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel