Boris Johnson plant Sommerhochzeit mit Carrie Symonds

Der britische Premierminister und seine Verlobte sollen Medienberichten zufolge im nächsten Jahr vor den Altar treten wollen. Einladungen haben Boris Johnson und Carrie Symonds bereits verschickt.

Im April 2020 kam der gemeinsame Sohn des Paares, Wilfred Lawrie Nicholas Johnson, zur Welt. Die Hochzeit musste aufgrund der Corona-Pandemie allerdings bisher auf Eis gelegt werden. Nun scheinen die Pläne des 56-Jährige und seiner 23 Jahre jüngeren Verlobten konkreter zu werden.

Hochzeit im Sommer 2022

Der Termin für die Feier soll bereits feststehen. Laut der Boulevardzeitung “The Sun” wollen Boris Johnson und Carrie Symonds am 30. Juli 2022 vor den Traualtar treten. “Save the Date”-Karten, mit denen sich die Gäste das Datum sichern sollen, wurden bereits verschickt. Mehr Details zu Ablauf und Ort sind aber noch nicht bekannt.

2019 hatten sich der britische Premierminister und die ehemalige Kommunikationschefin seiner Konservativen Partei erstmals zusammen gezeigt, wenige Monate bevor sie sich verlobten. Johnson wäre nach Robert Jenkinson im Jahr 1822 erst der zweite Regierungschef, der im Amt heiratet 

  • “Start in ein neues Leben”: Wendler-Ex Claudia Norberg meldet sich zurück
  • Unverdienter Sieg?: Schummelvorwürfe bei ”Grill den Henssler”
  • Zuwachs für ZDF-Krimiserie: ”Bergretter”-Star dreht jetzt für ”SOKO Wien”

Der 55-Jährige hat bereits zwei Ehen hinter sich. Von seiner zweiten Frau, der Anwältin Marina Wheeler, trennte er sich 2018 nach 26 Jahren. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder. Aus einer Affäre hat der Politiker zudem eine weitere Tochter, die 2009 zur Welt kam. Angaben zu einem weiteren Kind aus einer außerehelichen Beziehung ließ er unkommentiert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel