Caroline Flack schrieb vor ihrem Tod Notiz an ihren Freund

Caroline Flacks (✝40) letzte Gedanken scheinen ihrem Freund Lewis Burton (28) gegolten zu haben. Die britische Love Island-Moderatorin wurde im Februar leblos in ihrer Wohnung in London aufgefunden – sie hatte Suizid begangen. Eintreffende Rettungskräfte versuchten das TV-Gesicht zwar noch wiederzubeleben, aber jede Hilfe kam für die 40-Jährige damals zu spät. Momentan laufen nach der Autopsie noch weitere Untersuchungen zu ihrem Tod und der Rolle der Behörden vor Gericht. Bei einer Anhörung kamen herzzerreißende Details zutage: Caroline hatte ihrem Freund eine Notiz hinterlassen.

Am Mittwoch wurde der Sanitäter David O’Toole angehört, der beschrieb, was er gesehen hatte, als er am 15. Februar zur Wohnung von Caroline gerufen wurde. Demnach habe jemand aus seinem Team auf einen Notizzettel gezeigt, der auf einem Magazin geklebt habe, wie The Mirror berichtete. Darauf habe gestanden: “Ich hoffe, dass Lewis und ich irgendwann Frieden finden können.” Die Monate bis zu ihrem Tod seien schwierig für das Paar gewesen: Bei einem Streit im Dezember sei die Britin handgreiflich geworden und habe sich den Finger verletzt. Daraufhin wurde sie festgenommen und es entbrannte eine regelrechte mediale Hetzjagd um die Moderatorin.

Diese sei ihr letztlich sehr auf ihr Gemüt geschlagen. Wie ebenfalls Mitte der Woche vor Gericht thematisiert wurde, litt die Verstorbene an Schlafstörungen. Des Weiteren habe sie sich betrunken, um sich zu betäuben. Auch ihr Lebenspartner Lewis bestätigte, dass sie sich vor ihrem Suizid in keinem guten Zustand befunden habe. In seiner Zeugenaussage gab er zu Protokoll: “Sie war emotional in keiner guten Verfassung. Was sie am meisten belastete war, dass sie ihren Job bei ‘Love Island‘ verlieren könnte und dass sie mich nicht sehen konnte.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel