CDU-Politiker gestorben

Der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (CDU) ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Das teilte am frühen Freitagmorgen die Staatskanzlei in Dresden im Auftrag der Familie mit. Biedenkopf sei im Kreise seiner Liebsten friedlich eingeschlafen. Der gebürtige Ludwigshafener war von 1990 bis 2002 der erste Ministerpräsident Sachsens nach der Wiedervereinigung.

Kurt Biedenkopf: Erst Helmut-Kohl-Vertrauter, dann Rivale

Biedenkopf galt bereits in den 70er-Jahren als enger Vertrauter des späteren Bundeskanzlers Helmut Kohl (1930-2017) und war von 1973 bis 1977 Generalsekretär der CDU. Später entwickelte er sich zum innerparteilichen Rivalen Kohls. Nach seiner politischen Karriere arbeitete er als Anwalt und hatte bis 2015 eine Forschungsprofessur am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung inne. Noch in diesem Jahr wurde dem Juristen die Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig verliehen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel