Das macht "Britain’s Got Talent"-Star Paul Potts heute

Vor 15 Jahre überraschte er Jury und Publikum

Das macht "Britain's Got Talent"-Star Paul Potts heute

2007 nahm Paul Potts (52) an der ersten Staffel von „Britain’s Got Talent“ teil – und gewann. Eine echte Heldenreise, denn der eher unscheinbar wirkende Handyverkäufer wurde bei seinem ersten Auftritt zunächst unterschätzt. Doch als Potts die ersten Töne der Puccini-Arie „Nessun dorma“ anstimmte, feierte ihn das Publikum – und die Jury macht große Augen und Ohren. Paul Potts’ Auftritt ging viral und legte den Grundstein zu seiner Musikkarriere. Doch das Singen ist nicht Pauls einziges Talent.

Potts durfte sogar für die Queen singen

Paul Potts veröffentlichte nach der Teilnahme bei „Britain’s Got Talent“ 2007 sein erstes Album, das in einigen Ländern sogar auf Platz eins der Charts landete. Und bei der „Royal Variety Performance“ im selben Jahr durfte der Waliser sogar vor der Queen singen. Eine große Ehre.

Auch optisch hat sich was bei Paul getan, er ließ sich die schiefen Zähne richten, um auf der Bühne jetzt auch mit strahlendem Lächeln zu überzeugen.

Paul Pott überrascht mit zweiter Leidenschaft

Im Jahr 2016 zeigte Paul Potts eine andere Seite von sich. Im Wiener Salon M eröffnete er eine Ausstellung mit seinen Bildern. Seit 2008 hält er seinen Alltag rund um die Musik mit Fotos fest. „Meine Bilder sind wie meine Musik – sehr gefühlsbetont“, sagte der Sänger damals zu seinen Fotos.

Seine Motive sind vielfältig, von Bauwerken und Landschaftsbildern über Menükarten bis hin zu besonderen Menschen. Bei seiner Ausstellung „Weltstar rund um den Globus“ findet man das Sydney Opera House, Küsten von Südkorea und Nordbritannien oder den Canal Grande in Venedig wieder.

15 Jahre später singt Paul immer noch

Inzwischen hat der Tenor mehr als 600 Konzerte gespielt und über fünf Millionen CDs verkauft. In diesem Jahr nahm er als Koala an der deutschen Ausgabe von „The Masked Singer“ auf Pro Sieben teil. Dort schaffte er es bis in Folge drei.

Ende 2023 geht Paul in Deutschland auf Tour. Desweiteren wurde seine Teilnahme beim „50 Golden Years of Musicals“ bestätigt. Er unterstützt als besonderen Gast die neuseeländische Besetzung und wird ab April 2023 in zehn Städten mit dem Ensemble auftreten. Es werden die besten Songs aus Musicals wie „Phantom der Oper“ oder „Rocky Horror Show“ gesungen.

Auch privat läuft alles bestens bei Paul: Seit fast 20 Jahren ist der Sänger glücklich mit seiner Jules-Ann verheiratet. Sein Privatleben hält er aber aus der Öffentlichkeit raus. (mh)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel