Dawn Wells nach Corona-Erkrankung gestorben

Trauer um Dawn Wells: Die Schauspielerin, die vor allem in den 60er-Jahren ein Star war, ist an den Folgen ihrer Covid-19-Erkrankung gestorben. Sie wurde 82 Jahre alt.

Ende der Fünfzigerjahre wurde Dawn Wells zur Miss Nevada gekürt. Schon kurz darauf war die damals 23-Jährige in ihrer ersten TV-Produktion zu sehen. Es folgten Gastauftritte in beliebte Serien wie “Bonanza”, “Love Boat”, “Alf” oder “Baywatch”. Am bekanntesten war sie jedoch wohl für ihre Darbietung der Mary Ann Summers in “Gilligans Insel” – einer Sitcom aus den Sechzigerjahren, in der sieben Amerikaner auf einer Insel im Pazifik stranden. Die Serie wurde in Deutschland 1966 im Ersten ausgestrahlt.

Die Stars von der “Gilligans Insel”: Russell Johnson, Dawn Wells, Bob Denver, Tina Louise, Jim Backus, Natalie Schaferund Alan Hale Jr. (v.l.). (Quelle: imago images / The Hollywood Archive)

In einem Interview mit dem US-Magazin “People” erklärte Dawn Wells, dass sie die Arbeit an dem TV-Format geliebt habe. “Ich habe meine Zeit mit der Show nie bereut”, erzählte die Schauspielerin. “Es war wunderbar. Ich liebte es zur Arbeit zu gehen und ich liebte es, dieser Charakter sein zu können.” Der Cast der Sitcom sei damals wie eine Familie gewesen.

  • “Es geht mir gar nicht gut”: Nadja Tiller mit 91 Jahren an Corona erkrankt
  • Andrew Kaczynski : Tochter von CNN-Moderator stirbt an Heiligabend
  • Heinz Schirk ist tot: ”Tatort”-Regisseur stirbt kurz vor seinem Geburtstag

Viele ihrer Co-Stars sind bereits vor ihr verstorben, darunter Bob Denver, Alan Hale Jr. und Jim Backus. Nur Tina Louise, die in der Serie das Hollywood-Sternchen Ginger Grant spielte, lebt heute noch. Sie ist mittlerweile 86 Jahre alt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel