"Der glücklichste Moment wurde zum traurigsten": Georgina Rodríguez spricht über das schwierigste Jahr ihres Lebens

Frauen weltweit beneiden sie: Georgina Rodríguez, 28, ist die Frau an der Seite von einem der begehrtesten Sportler der Welt. Mit dem portugiesischen Nationalspieler Cristiano Ronaldo, 37, ist sie seit sechs Jahren liiert. Mit ihm zieht sie Sohn Cristiano jr., 12, die Zwillinge Mateo und Eva-Maria, beide 5, und die gemeinsamen Kinder Alana, 5, und Bella Esmeralda, 8 Monate, groß. Die Identität der Mutter seines Ältesten ist nicht bekannt, die nachfolgenden Zwillinge entstammen einer Leihmutterschaft. Und auch die Kleinste ist Teil eines Zwillingspaares, doch ihr Bruder starb bei der Geburt. Eine Tragödie, die schmerzhafte Spuren hinterlassen hat. 

Georgina Rodríguez: „Der glücklichste Moment wurde zum traurigsten“

"Dieses Jahr war das komplizierteste meines Lebens, der glücklichste Moment wurde zum traurigsten", gesteht Georgina im Interview zu einem Magazin-Shooting für die spanische "Elle". Die Trauer ist noch immer omnipräsent. "Es ist etwas, das mich ein Leben lang begleiten wird und das wir nicht vergessen werden."  

https://www.instagram.com/p/CmYmjPHr6s2/

Im Oktober 2021 gaben das argentinisch-spanische Model und der Fußballheld bekannt, dass sie Zwillinge erwarteten. Ein glücksbringender Segen für das Paar, das den neuen Familienzuwachs mit übersprudelnder Freude erwartete. Doch dann spielte das Schicksal den werdenden Eltern übel mit: Während die kleine Bella Esmeralda wohlauf das Licht der Welt erblickte, starb ihr Brüderchen während der Niederkunft.

Ihre Kinder seien ihr "das Wichtigste" im Leben, betont Georgina, und beteuert, dass sie Glück habe, ihre "schöne" Familie zu haben. Doch der Schmerz über den Verlust bleibt. 

Beziehung mit Cristiano Ronaldo hat nicht nur Vorteile

Die Beziehung zu Cristiano ist ein weiterer Punkt, der Segen und Fluch zugleich ist, scheint es. Sie sei sich bewusst, dass die Romanze mit dem Weltkicker es ihr ermöglicht habe, ihre Träume zu erfüllen. Doch unabhängig davon sei es immer ihr Antrieb gewesen, ihre Jobs gutzumachen – sei es als Reinigungskraft, Verkäuferin oder Model. Die Außenwahrnehmung der aufsehenerregenden Verbindung macht ihr offensichtlich zu schaffen: "Ich bin die Freundin des besten Fußballers der Welt, aber es besteht kein Grund, dass Menschen – und viele von ihnen Frauen – es abwertend betrachten."

Die Vorteile allerdings hat sie gerne genutzt, gibt sie zu, auch wenn sie durch die neue Prominenz ihre Anonymität aufgeben musste. Der Zutritt zu den roten Teppichen wäre ihr ohne Cristiano vermutlich verwehrt geblieben. Dennoch sei sie sich immer bewusst, woher sie komme oder wohin sie gehe. Das einzig Wichtige in ihrem Leben sei sowieso die Liebe ihrer Familie. Und diese gab ihr auch Kraft in den schwersten Stunden. 

„Ein großes Stück meines Herzens zerbrach“

Der tragische Verlust ihres kleinen Sohnes wird natürlich auch in der zweiten Staffel ihrer eigenen Netflix-Serie "Ich bin Georgina" thematisiert. Wie Alvaro Diaz, der Unterhaltungsdirektor des Streamingdienstleisters, verriet, wird die Trauer um ihr Sternenkind nicht außen vor gelassen. In einem Trailer zu den neuen Folgen, der Journalisten bei einem spanischen Fernseh- und Radiofilmfestival gezeigt wurde, erklärte Georgina, dass dieser Tag, an dem nur ihre Tochter gesund geboren wurde, ein widersprüchlicher Moment war. "Das Leben hat mir in so kurzer Zeit so viel geschenkt", sagte sie. 




Cristiano Ronaldo Seine Tochter ist ihm wie aus dem Gesicht geschnitten

Und doch hat sie Wertvolles verloren. "In diesem Jahr habe ich den besten und den schlimmsten Moment meines Lebens in einem Augenblick erlebt. Ein großes Stück meines Herzens zerbrach und ich fragte mich, wie ich weitermachen könnte", beschreibt Georgina die Zeit nach dem Verlust – und resümiert:  "Ich war der Antwort näher als ich dachte. Ich schaute in die Augen meiner Kinder und darin erkannte ich, die einzige Möglichkeit, es zu schaffen war, mit allen zusammen zu sein."

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel