Die italienische Schauspiel- und Musik-Ikone ist tot

Die italienische Schauspiel- und Musikikone Raffaella Carrà ist im Alter von 78 Jahren verstorben. Sie sei bereits seit einiger Zeit krank gewesen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Montag (05. Juli 2021).

Raffaella Carrà: “Menschlichkeit und unverwechselbares Lachen”

Bestätigt wurde Carràs Tod von ihrem langjährigen Lebensgefährten, dem Choreografen Sergio Japino, 68. Den Medien erklärte er, die Unterhaltungskünstlerin habe "uns verlassen. Sie ist nun in einer besseren Welt, in der ihre Menschlichkeit, ihr unverwechselbares Lachen und ihr außergewöhnliches Talent für immer scheinen werden". 




Libuše Šafránková (†) Abschied von "Aschenbrödel"-Darstellerin

1965 war sie neben Frank Sinatra auf der großen Leinwand zu sehen

Carrà war in Italien eine wahre Legende der Unterhaltungsbranche. Das Multitalent aus Bologna, das als Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin und Moderatorin Berühmtheit erlangte, spielte bereits 1965 neben US-Star Frank Sinatra (1915-1998) in dem Film "Colonel von Ryans Express" mit – damals noch unter dem Künstlernamen Raffaella Pelloni. Später erlangte Carrà Kultstatus im spanischen und italienischen Fernsehen und wurde eine Ikone der Schwulenszene.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel