Diese Stars starben 2019: Rest in Peace

Trauer um diese Helden, die von uns gegangen sind

Mit ihren bewegenden Songs, ihrem grandiosen Schauspiel oder unvergleichlichen sportlichen Leistungen prägten sie die Welt. Sie waren die Idole ihrer Zeit – jetzt sind sie tot. Mit dieser Bildergalerie gedenken wir den Stars, die 2019 von uns gegangen sind. Den Jahresrückblick vom vergangenen Jahr siehst du hier.

“Löwenzahn”-Schauspieler Helmut Krauss ist tot. Seit 1981 spielte er in der ZDF-Serie den grimmigen, aber sehr liebenswerten, Nachbarn Hermann Paschulke. Er starb am 26. August im Alter von 78 Jahren. Set-Kollege Peter Lustig verstarb bereits 2016.

Der amerikanische Schauspieler Peter Fonda, der durch den Kult-Film “Easy Rider“ berühmt wurde, ist tot. Er sei am 16. August in seinem Haus in Los Angeles an den Folgen von Lungenkrebs gestorben, teilte die Familie des Schauspielers mit. Der Sohn von Hollywood-Star Henry Fonda wurde 79 Jahre alt.

“Köln 50667”-Star Ingo Kantorek ist tot! Der Schauspieler und seine Frau Suzana starben bei einem Autounfall auf der A8. Seine Serien-Kollegen sind völlig geschockt. “Ich bin sprachlos. Er war wie ein Vater für mich”, trauert Yvonne Pferrer, die seine TV-Tochter bei “Köln 50667” gespielt hat. Seine Serien-Partnerin Pia Tillmann zeigt sich zusammen mit ihrem Mann bei “Instagram” völlig entsetzt: “Wir sind sehr, sehr durch den Wind (…) Wir müssen das erstmal sacken lassen”, sagt sie unter Tränen.

Prinzessin Beatrix trauert um ihre geliebte Schwester Christina. Seit Jahren kämpfte sie gegen den Knochenkrebs. Am 16. August schloss Christina ihre Augen im Alter von 72 Jahren für immer. “Wir sind traurig über den Tod unserer lieben Schwester und Tante. Christina war eine besondere Persönlichkeit mit einem warmen Herzen. Mit ihrem musikalischen Antrieb und Talent schaffte sie es, viele zu berühren. Wir schätzen die vielen schönen Erinnerungen an sie”, äußerten sich König Willem-Alexander und Königin Máxima auf “Twitter” zum Todesfall.

Große Trauer bei den Film-Fans: Rutger Hauer ist tot. Der “Blade Runner“-Star ist mit 75 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben. Wie seine Familie mitteilt, starb der Niederländer bereits am 19. Juli in seinem Wohnort in Beetsterzwaag. Die Beisetzung fand im engsten Familienkreis statt.

Trauer um den australischen Tennis-Star Peter McNamara: Der zweifache Wimbledon-Sieger erlag am 20. Juli 2019 seinem Prostata-Krebs. Er wurde nur 64 Jahre alt. “Er war einer der guten Typen im Tennis! Mein Beileid für seine Familie“, twitterte Boris Becker über den Tennis-Helden der 80er Jahre. McNamara hinterlässt seine Ehefrau, vier Kinder und fünf Enkel.

Schauspieler Maximilian Krückl ist tot. Das Publikum kannte das TV-Gesicht aus Formaten wie “Forsthaus Falkenau”, “Polizeiruf 110” oder auch “Der Bulle von Tölz”. Wie die “TZ” berichtet, soll Maximilian vor fast vier Wochen nicht mehr aus dem Schlaf erwacht sein. Er starb im Alter von nur 52 Jahren völlig unerwartet.

Mit nur 55 Jahren wurde der Boxer Parnell Whitaker viel zu früh aus dem Leben gerissen! Der Sportler wurde laut “TMZ” am 14. Juli in Virginia Beach von einem Auto erfasst. Whitaker wurde bei dem tragischen Unfall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Boxer hinterlässt vier Kinder.

Sie wurde nur 52 Jahre alt: Stephanie Niznik ist tot. Die US-Schauspielerin verstarb bereits am 23. Juni 2019, wie unter anderem das “Variety”-Magazin berichtet. Niznik wurde vor allem durch ihre Rollen in den Serien “Everwood” oder “Star Trek” bekannt. Zudem hatte sie etliche Gastauftritte, wie bei “Grey’s Anatomy“, “CSI: Miami“, “Navy CIS” oder “Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft”. Die Todesursache ist nicht bekannt.

Er war Agent Z in “Men in Black” und gewann für “The Larry Sanders Show” einen Emmy, wurde sogar für seine Arbeit in dem Film “Cross Creek” (1983)  für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert: Nun ist er tot. Schauspieler Rip Torn ist am 9. Juli 2019 im Alter von 88 Jahren in seinem Haus in Lakeville, Connecticut, im Kreise seiner Familie verstorben. Eine Todesursache wurde nicht genannt. Torn hinterlässt sechs Kinder und seine Frau Amy Wright. Mit ihr war er seit 1989 verheiratete, es war seine dritte Ehe.

Deutschland nimmt Abschied von einer Filmlegende: Artur Brauner ist am 7. Juli 2019 im Alter von 100 Jahren gestorben. Der Produzent hatte Filme wie “Die weiße Rose“, “Die Ratten“ oder auch “Hitlerjunge Salomon“ verfilmt.

Traurige Nachrichten aus Hollywood: Cameron Boyce ist am 6. Juli 2019 verstorben. Der Disney-Star starb an einer unbekannten Krankheit. “Er starb im Schlaf aufgrund eines Anfalls, der das Ergebnis einer andauernden Krankheit war, wegen der er in Behandlung war“, teilte der Sprecher seiner Familie dem TV-Sender ABC mit.

Schlagersänger Costa Cordalis ist am 2. Juli im Kreise seiner Familie in seinem Haus auf Mallorca gestorben. Er wurde 75 Jahre alt. “Wir sind alle tieftraurig über den Verlust. Mein Vater war ein wunderbarer Mensch, der sich immer für andere eingesetzt hat. Er wollte die Menschen glücklich machen und das ist ihm auch gelungen. Er wird uns allen sehr fehlen”, hieß es in einem offiziellen Statement von Lucas Cordalis.

Schauspielerin Lisa Martinek wurde nur 47 Jahre alt: Wie der Anwalt der Familie, Christian Schertz, der dpa berichtet, soll die “Tatort”-Darstellerin am 28. Juni für tot erklärt worden sein. Während eines Familienurlaubs in Italien sei der TV-Star unerwartet verstorben. Die Todesursache ist noch unbekannt. Die gebürtige Stuttgarterin hinterlässt Ehemann und Schauspielkollege Giulio Ricciarelli sowie die gemeinsamen drei Kinder.

Im Alter von 75 Jahren ist der Schauspieler Max Wright am 26. Juni 2019 verstorben – das bestätigte seine Familie gegenüber “TMZ”. Vor allem durch seine Rolle als Familienoberhaupt Willie Tanner in der Kult-Sitcom “Alf” (1986 – 1990) wird Wright seinen Fans immer in Erinnerung bleiben. Medienberichten zufolge litt er seit Jahren an Krebs und starb letztlich in seinem Haus in Hermosa Beach, Kalifornien.

Nun ist es traurige Gewissheit: Beth Chapman ist tot. Die Ehefrau von TV-Kopfgeldjäger Duane “Dog“ Chapman starb mit nur 51 Jahren an den Folgen von Kehlkopfkrebs auf Hawaii. “Es ist 5:32 Uhr in Hawaii, das ist der Zeitpunkt, an dem sie normalerweise aufwachen und hoch zum Koko Head Berg wandern würde. Nur heute ist sie die Treppe in den Himmel hinaufgegangen. Wie lieben dich alle, Beth. Wir sehen dich auf der anderen Seite“, schrieb der Ehemann der TV-Darstellerin bei Twitter.

Die langjährige ZDF-Nachrichtensprecherin Wibke Bruhns ist tot. Die in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) geborene Journalistin war 1971 die erste Frau, die eine Nachrichtensendung im westdeutschen Fernsehen präsentierte. Zuvor hatte sie für mehrere Zeitungen und den Hörfunk gearbeitet. Die 80-Jährige verstarb am Abend des 20. Juni. Ihre Familie bestätigte die traurige Nachricht gegenüber dem ZDF.

Er gehörte einst zu den bekanntesten TV-Gesichtern Deutschlands: Wilhelm Wieben war mehr als ein Vierteljahrhundert lang Sprecher der “Tagesschau”. Nun starb er am 13. Juni 2019 im Alter von 84 Jahren in Hamburg. 

Traurige Nachrichten aus Hollywood! Schauspielerin Sylvia Miles ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Den Tod bestätigte ihre Freundin Geraldine Smith gegenüber “Page Six”. Der Durchbruch als Schauspielerin gelang der New Yorkerin erst mit Mitte 40 mit der Rolle der Prostituierten Cass im Streifen “Asphalt-Cowboy”. Danach machte sie sich als Party-Queen einen Namen.

„In den Sekunden, in denen Gabrieles Atmung flacher wurde, habe ich ihre Hand immer fester gehalten“, schreibt Justin, der Ehemann von Gabriele Grunewald, auf Instagram. Die US-Sportlerin ist am 11. Juni 2019 verstorben – mit nur 32 Jahren. „Um 19:52 Uhr habe ich zu meiner Heldin, meiner besten Freundin, meiner Inspiration, meiner Frau gesagt ,Ich kann es nicht abwarten, dich wiederzusehen’“, so ihr Mann weiter, und: „Ich werde niemals das Loch in meinem Herz füllen können.“ (HIER MEHR LESEN) Gabriele Grunewald zählte zu den besten Mittelstreckenläuferinnen der USA. Zehn Jahre lang hatte sie gegen Schilddrüsenkrebs gekämpft.

Tragisches Schicksal: Der norddeutsche Liedermacher und Schriftsteller Wolfram Eicke ertrank am 5. Juni 2019 im Alter von 63 Jahren in der Ostsee vor seinem derzeitigen Wohnort Haffkrug, das bestätigte seine Agentin gegenüber der Deutschen Presse Agentur. Eicke war langjähriger Freund des Musikers Rolf Zuckowski. Sein bekanntestes Stück ist das Musical „Der kleine Tag“, welches auf Dutzenden Bühnen in ganz Deutschland aufgeführt wurde.

Traurige Nachrichten aus der Musikwelt! “13th Floor Elevators”-Star Roky Erickson ist im Alter von 71 Jahren gestorben. “Mein Bruder Roky ist heute friedlich verstorben. Bitte gebt uns Zeit. Musik und Lachen für immer”, bestätigte Mikel Erickson, Rokys Bruder, den Tod des Sängers bei “Facebook”. Erickson soll bereits am 31. Mai für immer eingeschlafen sein.

Der Journalist und bekannte deutsche Satiriker Wiglaf Droste ist tot. Wie die Zeitung “Junge Welt” berichtet, starb Droste nach kurzer, schwerer Krankheit im engsten Familienkreis. Er wurde nur 57 Jahre alt.

Trauer um Schauspiel-Ikone und Sängerin Doris Day: Wie ihre Stifung mitteilt, ist die Hollywood-Legende im Alter von 97 Jahren gestorben. Doris Day sei „für ihr Alter in bester gesundheitlicher Verfassung gewesen, bis sie kürzlich an einer schweren Lungenentzündung erkrankte“. Besonders in den 50er und 60er Jahren feierte Day große Erfolge, etwa mit dem Hitchcock-Klassiker “Der Mann, der zuviel wusste” oder mit unschuldigen Liebeskomödien an der Seite von Cary Grant oder Rock Hudson. Sie galt als Gegenentwurf zur Sex-Granate Marilyn Monroe, als sittsame Sauberfrau, blickte dennoch auf vier Ehen zurück. Ihr einziger Sohn, Terry Melcher, starb 2004. Seit dem Ende ihrer Filmkarriere setzte sich Doris Day für den Tierschutz ein, hatte zahlreiche Haustiere und nahm immer wieder ausgesetzte Tiere bei sich auf. So bleibt sie auch nach ihrem Tod ein Vorbild für Tierliebhaber.

Schauspieler Peter Mayhew, der unter der Maske von Chewbacca von “Star Wars” steckte, ist laut US-Medien am Dienstag in seinem Haus in Texas gestorben. Der 74-Jährige hatte in allen drei Original-“Star Wars”-Filmen Chewie gespielt – und die Rolle auch Jahrzehnte später erneut übernommen, bis er nach “The Force Awakens” im Jahr 2015 in Rente ging. Todesursache war laut der Familie eine Herzerkrankung. Mayhew hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Im Juni soll es eine Trauerfeier im Kreise der Familie geben, im Dezember dann eine, an der die Fans teilnehmen können.

Der mehrfach Oscar-nominierte Regisseur John Singleton hatte am 17. April einen schweren Schlaganfall erlitten. Danach lag er im Koma. Am 29. April hatten sich seine Angehörigen dazu entschlossen, die lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen. Dies sei eine “qualvolle Entscheidung gewesen”, heißt in der Mitteilung der Familie. Der siebenfache Vater führte Regie bei Filmen wie “Boyz n the Hood – Jungs im Viertel”, “2 Fast 2 Furious“, “Poetic Justice”, “Shaft – Noch Fragen?”, “Vier Brüder” und “Atemlos – Gefährliche Wahrheit”. Singleton wurde nur 51 Jahre alt.

Traurige Nachrichten! Schauspielerin Ellen Schwiers ist im Alter von 88 Jahren verstorben! “Bild.de” meldet, dass sie am frühen Freitagmorgen nach langer schwerer Krankheit in ihrem Haus am Starnberger See verstarb. Ihre Tochter Katerina Jacob habe das über ihre Agentur mitteilen lassen.

Das kanadische Model Stefanie Sherk starb am 20. April mit nur 37 Jahren. Das teilte jetzt ihr Lebensgefährte Demián Bihir, 55, auf “Instagram” mit. “Das ist die traurigste und schwerste Zeit unseres Lebens (…) Wir werden Stefanie für immer in unserem Herzen behalten”, schrieb er. Sherk hatte sich in den letzten Jahren neben ihrer Model-Karriere in der Serie “Hashtag: The Series” auch einen Namen als Schauspielerin gemacht. Die Todesursache ist bisher ein Rätsel, US-Medien berichten jedoch, dass es sich im Selbstmord handeln soll.

Schauspieler Ken Kercheval starb am Ostersonntag in seiner Heimatstadt Clinton in Indiana. Die Todesursache ist bisher unbekannt. Ken war vor allem durch seine Rolle des Cliff Barnes in der Kultserie “Dallas” bekannt. “Du wirst immer in meinem Herzen sein”, schrieb Kollegin Audrey Landers auf “Instagram”.

Er ging viel zu früh. Blogger Carl Jakob Haupt starb am Karfreitag im Alter von gerade mal 34 Jahren an Krebs. Der Ex-Mann von Bonnie Strange kämpfte drei Jahre gegen die Krankheit, teilte sein Leid jedoch nicht mit der Öffentlichkeit. “Die Liebe meines Lebens, die für immer meine Liebe bleiben wird, mein Herz ist von uns gegangen”, schreibt seine Frau Gianna Haupt in ihrem Abschiedsbrief.

Was für ein Schock: Schauspielerin Hannelore Elsner ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Dr. Matthias Prinz, der Anwalt der Familie, erklärte gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), dass “Hannelore Elsner überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen” sei. Sie wurde durch ihre Rollen in Serien wie “Die Komissarin”, “Die Schwarzwaldklinik” sowie zahlreichen deutschen Filmen berühmt. Als Lea Sommer war Hannelore Elsner zwischen 1983 und 1997 Hamburger “Tatort”-Kommissarin.

Abschied von Musiklegende Martin Böttcher. Der Filmkomponist starb am 20. April im Alter von 91 Jahren in Rendsburg. “Mein Vater ist nach kurzer, schwerer Krankheit eingeschlafen”, so seine Tochter Betsy gegenüber “Bild”. Er hat die berühmte Melodie aus den “Winnetou”-Filmen erschaffen und verzauberte damit Millionen von Menschen.

Große Trauer um “Two and a Half Men”-Star Georgia Engel. Sie starb am 12. April im Alter von 70 Jahren in den USA. Die Todesursache ist nicht bekannt. John Quilty, ein guter Freund der Schauspielerin, bestätigte den Trauerfall gegenüber der “New York Times”. Georgia sei sehr gläubig gewesen und habe aus diesem Grund keine Ärzte aufgesucht, heißt es.

Angela Merkel trauert um ihre geliebte Mutter. Wie jetzt bekannt wurde, ist Herlind Kasner bereits Anfang April gestorben. Die ehemalige Latein- und Englischlehrerin wurde 90 Jahre alt.

Daphne Dunne war der größte Fan von Prinz Harry. Nun verstarb die Australierin mit 99 Jahren. Das Verhältnis zwischen Harry und der alten Dame war ein ganz besonderes, beinahe familiär – wie Enkel und Großmutter. Daphne tätschelte dem Rotschopf immer liebevoll das Gesicht, er nahm ihre Hände. Am Ende drückte die sympathische Rentnerin ihm sogar ab und zu ein Küsschen auf die Wange. Im Oktober 2018 stellte Harry ihr sogar bei einem Besuch in Sydney seine Meghan vor. Wie süß! Laut “7News” ist Daphne in einem Krankenhaus in Australien an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

Großer Schock in der Musik-Szene! Rapper Nipsey Hussle wurde in Los Angeles erschossen. Der Künstler starb mit nur 33 Jahren. Kollege Snoop Dogg trauert im Netz und schreibt: “Zu früh gegangen.” Die Todesumstände sind noch völlig unklar. Laut der “Los Angeles Times” sei der Rapper auf einem Parkplatz erschossen worden. Die Täter befänden sich auf der Flucht, heißt es.

Ein viel zu früher Tod! “Drei Engel für Charlie”-Star Denise DuBarry starb am 23. März mit nur 63 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles an den Folgen einer seltenen Pilzerkrankung. Ihr Mann Bill Hay bestätigte gegenüber “Palm Spring Desert Sun” den Tod seiner geliebten Ehefrau. 

Musiker Scott Walker ist tot! Der Sänger starb im Alter von nur 76 Jahren. Mit den Walker Brothers sang er Hits wie “The Sun Ain’t Gonna Shine Anymore”. Als Solokünstler produzierte er ganze 18 Alben. “Mit großer Trauer verkünden wir den Tod von Scott Walker”, teilte das Label 4AD mit. “Ein halbes Jahrhundert lang hat das Genie des Mannes, der als Noel Scott Engel geboren wurde, das Leben von Tausenden bereichert, zuerst als ein Drittel von The Walker Brothers und später als Solokünstler, Produzent und Komponist von kompromissloser Originalität.” 

Drei Tage war Matthias Messner vermisst, bevor der TV-Star am 20. März 2019 tot im Wald bei Perchtoldsdorf gefunden wurde. Laut „Kurier“ hatten ihn Freunde leblos „in einer Art“ Zelt entdeckt. Der Schauspieler, der durch Serien wie „Die Rosenheim-Cops“– bekannt wurde, starb im Alter von 42 Jahren.

Schock um Schwimm-Star Andrea Pollack. Die dreifache Olympiasiegerin ist im Alter von nur 57 Jahren in Berlin verstorben. Sie erlag einem Krebsleiden. “Ich habe sie bestimmt 25 Jahre nicht mehr gesehen. Mir wird gleich ganz schlecht, ich habe Gänsehaut. Sie war ein unglaublich fröhlicher Mensch. Wir hatten immer unseren Spaß, auch wenn sie Berlinerin war und ich Dresdnerin. Sie hatte einen sehr eigenen, dunklen Humor. Wir haben viele schöne Erinnerungen gemeinsam”, sagte Kollegin Rica Reinisch gegenüber Bild. Zusammen mit Andrea Pollack holte sie 1980 in Moskau Staffel-Gold.

“Beverly Hills, 90210”-Star Jed Allan ist tot. Erst vor Kurzem mussten die Fans von Serienkollege Luke Perry Abschied nehmen. Jed Allen ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Dies bestätigte sein Sohn bei Facebook. Die Todesursache ist nicht bekannt. “Er war ein toller Kerl und Kollege, wir werden ihn vermissen”, schreibt Schauspieler Ian Ziering bei Instagram. In der beliebten Serie spielte Allan seinen Vater.

Jan Michael Vincent (†74) ist tot. Wie das Promi-Portal „TMZ“ berichtet, starb der Schauspieler bereits am 10. Februar in einem Krankenhaus in North Carolina. Todesursache laut Sterbe-Urkunde: Herzstillstand. Sein Durchbruch gelang ihm als Hubschrauberpilot Stringfellow Hawke in der US-Serie „Airwolf”, die von 1984 bis 1986 ausgestrahlt wurde. Mit 200.000 Dollar (umgerechnet rund 178.000 Euro) pro Episode war er damals der höchstbezahlte Schauspieler in Hollywood. 

Traurige Gewissheit! Nach einem Schlaganfall starb der Schauspieler Luke Perry am Montag, den 4. März, in einem Krankenhaus im Beisein seiner Familie und Freunde im Alter von nur 52 Jahren. Bekannt wurde Perry durch Serien wie “Beverly Hills 90210” und “Riverdale”. Zahlreiche Promi-Kollegen nehmen aktuell Abschied von dem Ausnahme-Künstler, der mit seiner lockeren und lustigen Art in Erinnerung bleibt. “Luke war ein intelligenter, ruhiger und bescheidener Mann mit einem Herzen aus Gold“, trauert Kollegin und Freundin Shannen Doherty um den Serien-Star.

Keith Flint ist tot. Der Sänger starb durch Erhängen, wie die Gerichtsmedizin jetzt bestätigte. Fans der britischen Band The Prodigy trauern um den Frontmann, der durch verrückte Outfits und Frisuren begeisterte. “Es ist so ein Schock. The Prodigy haben die Musikwelt verändert”, schreibt ein Instagram-User. Die Band konnte so einige Welterfolge vermerken. Vor allem der Hit “Firestarter” ist bekannt. Flint nahm sich im Alter von nur 49 Jahren in seinem Haus das Leben. Laut “Rolling Stone” könnte ein Streit mit seiner Ehefrau Auslöser für den Suizid gewesen sein.

Wie nun bekannt wurde, ist „Wer ist hier der Boss“-Star Katherine Helmond bereits am 23. Februar im Alter von 89 Jahren an den Folgen ihrer Alzheimererkrankung gestorben. In der Serie hatte sie die lebenslustige und männermordende Mona Robinson verkörpert. So trauern ihre Kollegen um sie.

Fans trauern um Lisa Sheridan. Die Schauspielerin starb im Alter von nur 44 Jahren. Laut “People” sei die Todesursache noch nicht bekannt. Lisa spielte in zahlreichen bekannten Serien mit, hatte zum Beispiel TV-Auftritte in “The Mentalist” und “CSI: Miami”. Kollegin Donna D‘Errico findet auf Instagram tröstende Worte: “Jeder, der sie kannte mochte und bewunderte sie (…) Ich werde dich schrecklich vermissen.”

Musiker Andy Anderson (l.) ist tot. Noch vor wenigen Tagen äußerte sich der ehemalige Drummer der Band The Cure auf Facebook zu seiner Krebserkrankung: “Hoffentlich kann ich euch in den nächsten Tagen etwas über die Ergebnisse mitteilen.” Nun erlag er der schlimmen Krankheit im Alter von nur 68 Jahren. Laurence Tolhurst, Andys ehemaliger Bandkollege, tröstet Fans auf Twitter: “Er war ein wahrer Gentleman (…) Wir fühlen uns geehrt, ihn gekannt zu haben.

Große Trauer um Franziska Pigulla. Die Synchronsprecherin starb laut dem Unternehmen “Stimmenkartei” im Alter von gerade mal 54 Jahren. Bekannt wurde sie durch die Vertonung de “Akte X”-Agentin Dana Scully. Zudem synchronisierte sie die Schauspielerin Demi Moore und war Teil zahlreicher weiterer Projekte, arbeitete zum Beispiel als Sprecherin der Sendung „Galileo“. Franziskas Fans zeigen sich im Netz bestürzt. Sie schreiben: “Meine absolute Lieblingsstimme” und “Ein echter Verlust”. Neben ihrer Arbeit als Sprecherin war Franziska Pigulla als Moderatorin bei “n-tv” zu sehen.

Die Musikwelt trauert um Mark Hollis. Der Sänger der Band Talk Talk starb im Alter von 64 Jahren. Dies berichteten verschiedene britische Medien. “Ich bin sehr schockiert und traurig über die Nachricht von Mark Hollis‘ Tod. Musikalisch war er ein Genie, und es war eine Ehre und ein Privileg, mit ihm in einer Band gewesen zu sein”, schreibt Paul Webb, der Bassist der Band. Die Todesursache ist noch völlig unklar. Mit dem Song “Such a Shame” wird der Musiker niemals in Vergessenheit geraten.

Trauriger Abschied von Schauspieler Morgan Woodward. Bekannt wurde der gebürtige Texaner durch seine Rolle des Captain Ronald Tracey in der Serie “Star Trek” sowie durch Auftritte in “Dallas” und “Rauchende Colts”. Nun verstarb er laut “Fox News” im Alter von 93 Jahren und hinterlässt unzählige trauernde Fans. “Er war ein unglaublich talentierter Schauspieler” und “er wird vermisst” schreiben seine Anhänger in den sozialen Netzwerken. Eine Todesursache ist noch nicht bekannt.

Große Trauer um “Die Sopranos”-Star: Vinny Vella ist tot. Von 1999 bis 2007 brachte der Schauspieler seine Fans als Jimmy Petrille in “Die Sopranos” zum Lachen. Gegenüber “Fox News” bestätigte ein Sprecher: “Traurig teilen wir mit, dass Vinny Vella gestorben ist, und ich bin sicher, dass niemand trauriger ist als er selbst. Vinny liebte das Leben von seiner Familie bis zu seinen Freunden und Fans, er war sicherlich einer der lustigsten und liebenswertesten Schauspieler, die je auf der Leinwand zu sehen waren.” Die Familie von Vella sei bis zuletzt an seiner Seite gewesen. Der Schauspieler soll an Leberkrebs gelitten haben.

Es ist traurige Gewissheit: Lagerfeld ist tot. Der deutsche Modeschöpfer starb am 19. Februar im Alter von 85 Jahren. Bereits am Montagabend sei er französischen Medienberichten zufolge in eine Pariser Klinik eingeliefert worden und am Dienstagmorgen dort verstorben. Die Todesursache ist noch nicht bekannt. Im Jahr 2015 hatte der Kreativdirektor von Chanel noch betont, dass er nicht daran denke in Rente zu gehen, da er noch viel zu beschäftigt sei. Trotz seines hohen Alters liebte er seinen Beruf und entwarf weiterhin Kollektionen, unter anderem auch für sein eigenes Label und die Marke Fendi.

Große Trauer um Bruno Ganz. Er war einer der größten Schauspieler Deutschlands und wurde mit seiner Rolle als Adolf Hitler in “Der Untergang” zur Legende. “Dieser Film hat mein Leben verändert”, sagte Ganz gegenüber Bild. Er starb mit 77 Jahren an Darmkrebs. Mit Filmen wie “Der Himmel über Berlin”, “Heidi”, “Im Nachtzug nach Lissabon”, “Das Ende ist mein Anfang”, “Der Baader Meinhof Komplex”, “Victus”, “Unknown Identity” und “Der amerikanische Freund” wird er niemals in Vergessenheit geraten.

TV-Gesicht Marco Heinsohn ist tot. Der beliebte Sat.1-Moderator starb mit nur 49 Jahren an Darmkrebs. Er moderierte unter anderem vertretungsweise die Nachrichten im Frühstücksfernsehen. Außerdem war er Hallensprecher für den Handballverein des HSV Hamburg. “Wir sind unendlich traurig und geschockt. Es ist ein furchtbarer Tag für uns”, so der Vizepräsident Martin Schwalb.

Schauspieler Carmen Argenziano ist am 10. Februar 2019 im Alter von 75 Jahren gestorben. Sein Management bestätigte seinen Tod auf Facebook: “Schweren Herzens und trauriger als je zuvor müssen wir euch berichten, dass unser Klient Carmen Argenziano im Alter von 75 Jahren verstorben ist.” Carmen spielte in zahlreichen Filmen und Serien wie “Der Pate 2” und “Stargate – Kommando SG-1 mit”. Der Schauspieler hinterlässt seine Frau und drei Kinder. Die Todesursache ist bisher unklar.

Die britische Schriftstellerin Rosamunde Pilcher, die als “Meisterin der Liebesschnulze” gilt, ist im Alter von 94 Jahren verstorben. Das bestätigte jetzt ihr Sohn Robin Pilcher. “Bis Weihnachten ging es ihr super”, erklärte der Hinterbliebene. Im neuen Jahr soll Pilcher an einer Bronchitis erkrankt sein, am Sonntag, 3. Februar, erlitt sie dann einen Schlaganfall “und erlangte nie wieder das Bewusstsein.” Die Mutter von 4 Kindern begann Ende der 40er Jahre Liebesgeschichten für Frauenmagazine zu schreiben. Seitdem hat sie Bücher mit einer Gesamtauflage von insgesamt 60 Millionen Exemplaren weltweit verfasst. Ihre romantischen Geschichten sind eng mit der Landschaft Englands und Schottlands verknüpft. Das ZDF hat mehr als hundert ihrer Erzählungen und Romane verfilmt.

Rudi Assauer ist im Alter von 74 Jahren verstorben. Seit Jahren litt der ehemalige Schalke-Manager und Fußballer unter der Krankheit Alzheimer. “Gute Reise lieber Rudi. Du warst ein ganz besonderer Mensch und du wirst fehlen”, schreibt Simone Thomalla bei Instagram. Von 2000 bis 2009 waren die beiden ein Paar. “Mit Rudi Assauer ist ein großer Schalker von uns gegangen. Der Manager war damals einer der wenigen, der trotz meiner Krankheit immer an mich geglaubt hat”, so der ehemalige Schalke-Spieler Gerald Asamoah bei Twitter.

Fast 30 Jahre lang spielte Kristoff St. John in der US-Soap “Schatten der Leidenschaft” mit. Jetzt die traurige Nachricht – der Schauspieler ist tot. Das Portal “TMZ” berichtete, dass er leblos in seinem Haus in Kalifornien gefunden wurde. Die Todesursache ist noch nicht bekannt. Zuletzt hatte Kristoff mit Depressionen zu kämpfen. Sein eigener Sohn nahm sich 2014 das Leben, danach soll auch er Suizid-Gedanken gehabt haben. Besonders tragisch: St. John machte seiner Freundin vor rund fünf Monaten einen Antrag. Kristoff St. John wurde nur 52 Jahre alt.

Trauriges Ende eines bewegten Lebens: Die finnische Skispringer-Legende Matti Nykänen ist in der Nacht zu Montag, 4. Februar, im Alter von nur 55 Jahren gestorben. Nykänen zählt zu den größten Skispringern aller Zeiten: Bei Olympia in Sarajewo 1984 und Calgary 1988 gewann er insgesamt viermal Gold und einmal Silber. Die Todesursache ist noch unklar, jedoch hatte der Ex-Sportler Zeit seines Lebens mit schweren Alkohol-Problemen zu kämpfen. Nykänen hinterlässt drei Kinder und Pia, seine fünfte Ehefrau, der er erst 2014 das Ja-Wort gab. 

“In aller Freundschaft”-Star Ursula Karusseit ist tot. Die Schauspielerin, die bereits in der DDR ein Star war, spielte sich später als Charlotte Gauss in die Herzen der Zuschauer. Im Alter von 79 Jahren ist sie am 1. Februar 2019 in Berlin gestorben. Wie ihre Agentin gegenüber “Bunte.de” erklärte, erlag sie einem Herzleiden.

Dinah Pfaus-Schilffarth starb am 21. Januar an Lymphdrüsenkrebs. 1997 wurde die Krankheit bei der Schauspielerin das erste Mal diagnostiziert. Damals konnte Dinah den Krebs besiegen. “Wir sind alle geschockt! Dabei hatten wir gehofft, es würde auch dieses Mal alles gut”, sagte ihr Vater gegenüber der Bild-Zeitung. Als Cleo Winter verzauberte Dinah Pfaus-Schilffarth von 1996 bis 1998 die “Verbotene Liebe”-Zuschauer.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel