Doch keine Versöhnung? Kim und Kanye teilen Grundbesitz auf

Die Zeichen stehen wohl doch nicht auf Happy End. Dabei haben das so viele Fans von Kim Kardashian (40) und Kanye West (44) gehofft, nachdem in den vergangenen Monaten immer mehr Indizien auftauchten, die andeuteten: Das Noch-Ehepaar ist auf dem besten Weg zu einem Liebes-Comeback. Doch der Rapper und die Keeping up with the Kardashians-Darstellerin haben ihre Scheidung anscheinend nicht auf Eis gelegt – im Gegenteil. Die vierfachen Eltern sind gerade dabei, ihre gemeinsamen Grundstücke untereinander aufzuteilen.

Laut Dokumenten, die TMZ vorliegen, hat Kanye seiner Ex bereits ein Anwesen in den Hidden Hills – einer kleinen Stadt in der Nähe von Los Angeles –überschrieben. Die Änderung des Eigentümers wurde bereits am 28. September beim County of L.A. beurkundet. Als Gegenleistung dafür, dass sie jetzt die alleinige Besitzerin der Villa ist, zahlte Kim dem „Gold Digger“-Interpreten über 17 Millionen Euro. Ein echtes Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass der Musiker das Haus 2014 komplett neu bauen ließ und es heute eigentlich rund 52 Millionen Euro wert ist.

Wegen der offiziellen Aufteilung ihrer Vermögenswerte wirkt es jetzt sehr unwahrscheinlich, dass die beiden US-Stars wirklich daran arbeiten, ihre Ehe zu retten. Vor allem da TMZ-Quellen zufolge der Hidden-Hills-Grundbesitz der wichtigste Teil der Scheidungsvereinbarung für Kim gewesen sein soll.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel