"Downton Abbey"-Beichte: Darum ist "Matthew Crawley" ausgestiegen

Viele Fans hochkarätiger Serienkost lieben seit Jahren die britische Hit-Serie „Downton Abbey“ – oder verfolgen sie seit Kurzem auf Netflix. Warum einer der beliebtesten Charaktere jedoch gehen musste, hat der Schauspieler nun selbst verraten.

Die Beliebtheit der britischen Erfolgsserie um die englische Adelsfamilie Crawleyund ihre Dienerschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist ungebrochen – umso mehr, da „Downton Abbey“ seit Kurzem auch auf Netflix zu sehen ist.

Preisgekrönt und sehr beliebt: „Downton Abbey“

In derpreisgekrönten Serie nach den Drehbüchern von Julian Fellowes spieltenunter anderem Hugh Bonneville, Laura Carmichael und Maggie Smith mit – und zumindest in den ersten drei Staffeln auch Dan Stevens.

Stevens war in seiner Rolle als „Matthew Crawley“ ein wahrerSerienliebling in „Downton Abbey“. Die Historien-Serie lief von 2010 bis2015 und der Ausstieg von Stevens bleibt unvergessen.

Warum musste „Matthew Crawley“ die Serie verlassen?

Fans haben sich seit Langem gefragt, warum der Mann an der Seite von Mary Crawley auf so dramatische Weise aus der Serie scheiden musste – Stevens selbst hat nun erstmals in einem Interview die Gründe dafür offenbart.

Dan Stevens verrät den wahren Grund, warum er ausgestiegen ist

(Red)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel