Drew Barrymore: Scheidung von Will brachte sie zum Trinken

Drew Barrymore (47) spricht über eine schwierige Zeit in ihrem Leben. Nach zwei gescheiterten Ehen sollte Will Kopelman der Mann fürs Leben werden. 2012 gaben sie sich das Jawort. In den darauffolgenden Jahren machten ihre beiden gemeinsamen Kinder Olive und Frankie die kleine Familie komplett. Doch die große Liebe sollte es dennoch nicht werden: Nach vier gemeinsamen Ehejahren ließen sich die beiden wieder scheiden – eine schwierige Zeit für Drew, wie sie jetzt verriet.

Nach ihrer Trennung verließ die „50 First Dates“-Darstellerin ihre Heimat Kalifornien und zog nach New York, um wegen der gemeinsamen Kinder näher bei der Familie ihres Ex zu sein. In einem Interview mit People verriet die Schauspielerin jetzt, dass der erste Winter an der Ostküste für sie eine schwierige Zeit war, weswegen sie ihre Sorgen im Alkohol ertränkte: „Ich habe einfach versucht, den Schmerz zu betäuben und mich gut zu fühlen – und das hat der Alkohol für mich getan.“ So machte sie sich während der Trennung vor allem um ihre Kinder Sorgen: „Und dann habe ich mich wahrscheinlich so sehr um sie gekümmert, dass ich nur für sie da war und mich nicht um mich selbst gekümmert habe.“

Wegen ihrer Kinder wollte sich Drew schließlich ändern. Aber auch eine Therapie und die Entwicklung ihrer Talkshow „The Drew Barrymore Show“, die ihr „etwas gab“, auf das sie sich „konzentrieren“ und in das sie sich „stürzen konnte“, halfen der 47-Jährigen auf dem Weg ihrer Genesung.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel