Dschungelstar Kim Gloss kaum wiederzuerkennen

Blonde lange wellige Haare, glattgebügeltes Gesicht und ein Stupsnäschen – so präsentiert sich Kim Gloss gerade ihren Fans auf Instagram. Damit sorgt die ehemalige Dschungelcamperin für Verwirrung. 

„Krass, hab dich erst auf den dritten Blick erkannt“ 

Doch die meisten Anhänger des Realitysternchens interessieren sich weniger für die Kleidung von Kim Gloss als vielmehr für ihr verändertes Aussehen. Gabriella de Almeida, die vor allem als Gabby in der Castingshow „Popstars“ bekannt wurde und es im Finale in die Band Queensberry schaffte, schreibt zum Beispiel: „Krass, hab dich echt erst auf den dritten Blick erkannt.“ Wie auch Kim Gloss war Gabby als Kandidatin im Dschungelcamp mit dabei.

Kim Gloss zeigte sich 2012 bei ihrer Teilnahme im australischen Urwald von ihrer natürlichen Seite, musste aufgrund der strengen Regeln komplett auf Make-up und Styling verzichten. Das kam damals sehr gut an. Viele Zuschauer kannten sie bis dahin nur als viel zu stark geschminktes Püppchen von „Deutschland sucht den Superstar“. Die neue natürliche Art bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ verschaffte ihr viele Sympathien. Nach Brigitte Nielsen schaffte es Kim Gloss sogar auf den zweiten Platz der gesamten Staffel.

„Langsam kann man euch nicht mehr auseinanderhalten“

Mittlerweile ist sie allerdings wieder zu ihren anfänglichen Wurzeln zurückgekehrt. Kim Gloss hat sich einigen Schönheitsoperationen unterzogen und schminkt sich gern wieder viel und auffällig. Das zeigt eben auch ihr neuester Beitrag auf Instagram. Dafür erntet sie, neben einigen Begeisterungsströmen, auch viel Kritik. „Sei natürlich, sonst ist da kein Unterschied mehr bei euch Influencern. Extensions, aufgespritzte Lippen, unpassenden Klamotten, gleiche Augenbrauen, langsam kann man euch nicht mehr auseinander halten“, schreibt zum Beispiel eine Person unter das Foto. „Behaltet doch mal eure Natürlichkeit und eure Persönlichkeit. Wir Frauen sind doch keine Püppchen. Dafür haben Frauen nicht gekämpft, um wieder Konsumobjekte zu sein.“ 

Auch anderen fällt auf, dass sich Kim Gloss optisch verändert hat. „Musste zweimal schauen, ob du es bist“, lautet ein weiterer Kommentar. „Krass, du siehst aus wie eine Puppe“, meint eine andere Person. 

  • Er starb mit 30 Jahren: Halle Berry trauert um ihren Filmsohn
  • So geht es der Monarchin: Charles gibt Update zur Queen
  • Nierenstau und Tränen: Bushido: Details zur Drillingsgeburt

Kim Gloss selbst geht auf diese Bemerkungen nicht ein. Der Großteil ist übrigens der gleichen Meinung wie ihr Mann, das Outfit sollte der Realitystern demnach lieber wieder zurückschicken. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel