Ehemann konnte sich nicht von Udo Walz verabschieden

Mit 76 Jahren starb der Starfriseur am Freitagmittag in der Berliner Charité. Sein Mann Carsten bestätigte dies – und erzählte jetzt, dass er nicht einmal Abschied nehmen konnte von dem Menschen, mit dem er sein halbes Leben lang liiert war.

“Es ist furchtbar”

“Ich konnte leider nicht bei ihm sein, weil ich in Quarantäne war”, so Thamm-Walz. Er erzählte weiter, dass er zwar kein Corona habe, aber mit jemandem in Kontakt gewesen sei, der infiziert ist. “Deswegen musste ich in Quarantäne bleiben.” Carsten Thamm-Walz und Udo Walz waren seit 1994 liiert, 2008 haben die beiden geheiratet. “Ich stehe jetzt hier und mein Mann ist nicht mehr da. Es ist furchtbar.”

https://www.instagram.com/p/CDGltVnJchh/

Wie Carsten Thamm-Walz berichtet, ist der Starfriseur und Geschäftsmann auf der Intensivstation gestorben. Seine Diabeteserkrankung “hat ihm komplett die Füße weggerissen”, erzählte er. Nach dem Diabetesschock musste Walz “ins künstliche Koma gelegt werden”. Seine Versorgung sei nicht mehr da gewesen. 

  • In seinem Salon gingen die Promis ein und aus: Der berühmte Starfriseur Udo Walz ist im Alter von 76 Jahren gestorben. (Quelle: Sat.1)

    • Promis trauern um Udo Walz: ”Mach den Engeln die Haare schön!”
    • Trauer um Promistylisten: Udo Walz – der Starfriseur, der selbst ein Star war
    • Er wurde 76 Jahre alt: Starfriseur Udo Walz ist tot
    • Wichtige Alarmzeichen: An diesen Symptomen zeigt sich Diabetes

    Erst im September war bekannt geworden, dass der seit längerem an Diabetes leidende Walz vorläufig einen Rollstuhl brauchte. Dies begründete er damit, dass bei einer Pediküre etwas falsch gemacht worden sei und er deshalb eine Operation benötige. In seinem Salon am Berliner Ku’damm arbeitete Udo Walz damals aber trotzdem weiter. 

    Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel