Emotional: Darum trugen Royal-Ladys bei Beerdigung Perlen

Was bedeuten die Accessoires, die die weiblichen Royals bei Prinz Philips (✝99) Beisetzung trugen? Vergangenen Samstag wurde der Prinzgemahl der Queen (94) eine Woche nach seinem Tod in der St. George’s Chapel in Windsor bestattet. Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage war die Zahl der Gäste auf 30 begrenzt. Im kleinen Kreis fiel auf, dass gleich mehrere Damen zu dem Anlass Perlenschmuck getragen haben. Doch was hat es mit dem modischen Statement auf sich?

Wie Hello Magazine berichtet, werden die edlen Accessoires oft als Trauerschmuck verwendet. Diese Tradition gehe ursprünglich auf Königin Victoria zurück, die nach dem Tod von Prinz Albert im Jahr 1861 insgesamt 40 Jahre lang nur schwarze Kleidung und Perlenschmuck getragen haben soll. Die glänzenden Schmuckstücke sollen dabei symbolisch für Tränen stehen. Und tatsächlich: Sowohl das britische Königsoberhaupt als auch Herzogin Kate (39) griffen bei der Bestattung zu den eleganten Schmuckstücken, um ihre tiefe Verbundenheit mit dem Verstorbenen auszudrücken.

Die Queen selbst wurde schon öfter bei Beerdigungen mit dem besonderen Geschmeide gesehen. Bereits bei der Bestattung ihres Vaters King George VI hatte sie eine Perlenkette getragen. Auch bei den Beisetzungen von Prinzessin Diana (✝36) und Prinzessin Margaret (✝71) war die Monarchin mit dem stilvollenAccessoire erschienen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel