Epstein-Vertrauter in Paris festgenommen

Der ehemalige Epstein-Geschäftspartner Jean-Luc Brunel (74) wurde in Paris in Polizeigewahrsam genommen. Das berichten übereinstimmend französische Medien unter Berufung auf die zuständige Staatsanwaltschaft. Demnach sei Brunel am Flughafen Charles de Gaulle festgenommen worden. Ihm wird “Vergewaltigung von Minderjährigen über 15 Jahren” und “sexuelle Belästigung” vorgeworfen. Ermittlungsrichter hätten mittlerweile Untersuchungshaft angeordnet.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Auch des Menschenhandels schuldig?

Brunel soll mit dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (1953-2019), der sich in einer Gefängniszelle in New York das Leben nahm, gemeinsame Sache gemacht haben. Der Gründer mehrerer Modelagenturen soll möglicherweise sogar den Transport und die Unterkunft von jungen Mädchen und jungen Frauen für Epstein organisiert haben. Dafür gibt es aber bislang noch keine Beweise, weswegen die Behörden ihm beim Tatbestand des Menschenhandels derzeit nicht als Beschuldigten führen.

Neben Brunel sitzt auch noch die Epstein-Vertraute Ghislaine Maxwell (58) in Haft, die bislang zu sämtlichen Vorwürden schweigt. Das Epstein-Opfer Virginia Roberts (37) behauptet, als Minderjährige sexuelle Beziehungen zu Brunel gehabt zu haben. Roberts wirft auch dem Queen-Sohn Prinz Andrew (60) vor, sie missbraucht zu haben. Ihr sei von Maxwell befohlen worden, mit dem Royal Sex zu haben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel