Er war Clint Eastwoods Stuntdouble: Buddy Van Horn ist gestorben

Wayne “Buddy” Van Horn (1929-2021) ist am 11. Mai im Alter von 92 Jahren gestorben, wie aus einer Todesanzeige in der “Los Angeles Times” hervorgeht. “Buddy arbeitete als professioneller Reiter, Stuntman, Schauspieler, Stunt-Koordinator und Filmregisseur während seiner mehr als 60-jährigen Karriere in TV, Film und auf der Bühne. Er war Gründungsmitglied der Stuntmens Association, wo er lebenslange Freunde fand”, heißt es in der Anzeige.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Langjährige und enge Zusammenarbeit mit Clint Eastwood

Die 1960er Jahre brachten ihm laut Nachruf weitere Stuntdouble-Rollen mit US-Stars wie Gregory Peck (1916-2003), Jimmy Stewart (1908-1997) und Lee Marvin (1924-1987) ein. Im Jahr 1967 begann die erfolgreiche Zusammenarbeit mit US-Star Clint Eastwood (91) als dessen Stuntdouble. In den nächsten 44 Jahren arbeiteten die beiden an mehr als 30 Filmen, darunter auch “Mystic River” (2003), “Million Dollar Baby” (2004) und “Gran Torino” (2008), bei denen Buddy Van Horn als Stunt-Koordinator tätig war.

Buddy Van Horn hinterlässt seine Frau Konne, die beiden Töchter Erika und Jennifer sowie die fünf Enkelkinder Morgan, Cade, Hayden, Cole und Landon. Eine private Familienfeier fand laut Traueranzeige auf dem Friedhof Forest Lawn Hollywood Hills statt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel