Eva Benetatou: Ex Chris Broy „hilft im Alltag nicht“ beim gemeinsamen Sohn

Eva Benetatou: Ex Chris Broy „hilft im Alltag nicht“ beim gemeinsamen Sohn

Eva Benetatou: “Chris kümmert sich im Alltag nicht!“ 

Eva Benetatou spricht Klartext über Chris Broy als Vater

Das hätte sich Eva Benetatou sicher alles anders vorgestellt. Seit der Trennung von Chris Broy und dem anschließenden Rosenkrieg musste sich die 29-Jährige allein auf die Geburt ihres Sohnes vorbereiten. Nun ist der kleine Mann auf der Welt und Eva beantwortet ein paar Fragen, die ihren Followern schon länger auf der Seele liegen. Denn viele fragen sich: War Chris trotz Trennung im Kreißsaal dabei? Und kümmert er sich um seinen Sohn? Im Video zieht Eva dazu ein eher bitteres Fazit: „Chris hilft uns im Alltag nicht!“

Chris war zwar im Krankenhaus, doch bei der Geburt hielt jemand anderes Händchen

Der einzige Mann in Evas Leben ist zurzeit ihr Sohn. Ansonsten gilt: Frauen-Power! Denn die frischgebackene Mama wird zurzeit vor allem von ihrer eigenen Mutter tatkräftig unterstützt. Diese war auch im Kreißsaal dabei, als der kleine George-Angelo das Licht der Welt erblickte. Und wo war Chris?„Chris war bei der Entbindung nicht dabei“, erzählt Eva in ihrer Instagram-Story, „aber er war im Krankenhaus und als der Kleine auf die Welt kam, durfte er ihn direkt sehen. Aber an sich hat meine Mama Händchen gehalten“.

Vor einigen Wochen trennte sich das „Sommerhaus der Stars“-Paar, das sich am Valentinstag 2021 noch romantisch live bei RTL verlobt hatte. Laut Eva soll Chris sie beim Dreh zum RTLZWEI-Format „Kampf der Realitystars“ in Thailand mit Jennefer Riili betrogen haben. Chris bestreitet das und gibt an, dass Eva und er „schon länger“ Schwierigkeiten gehabt hätten und die Trennung für sie nicht so überraschend kam, wie sie vorgegeben hat.(csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel