Ex-GNTM-Star Sarina Nowak: Beim Hintern mit Photoshop nachgeholfen?

Ex-GNTM-Star Sarina Nowak: Beim Hintern mit Photoshop nachgeholfen?

War bei Plussize-Model Sarina Nowak Fotobearbeitung im Spiel?

War bei Sarina Nowak (27) etwa Photoshop am Werk? Das vermuten ein paar User unter ihrem letzten Instagram-Post. Das ehemalige „GNTM“-Model präsentiert dabei gekonnt ihr rundes Popöchen – eingepackt in eine perfekt sitzende Jeans. Doch manche kritisieren, auf dem Foto sehe das Model „unförmig“ aus, vermuten dahinter Foto-Bearbeitung. Dabei habe sie das doch gar nicht nötig.

„Sie hat diese Bearbeitung gar nicht nötig“

Sarina wirft sexy ihre blonde Mähne nach hinten, verzaubert mit einem herzlichen Lachen – so kennt man das Curvy-Model auf Instagram. Doch etwas fällt auf dem Bild auf: „Komisch, das eine Bein ist so schmal und das andere nicht. Der Rücken hat eine Brust bekommen“, kritisiert jemand in den Kommentaren und versichert: „Aber egal, es ist wirklich eine wunderschöne Frau und hat diese Bearbeitung gar nicht nötig.“

„Wenn Sarina photoshoppen würde, dann ja wohl eher die Falte am Rücken weg als hin“

Wurde denn da wirklich nachbearbeitet? Das glaubt auch ein anderer User. „Wunderschöne Frau, nur der Körper ist total unförmig auf diesem Foto“, heißt es dort. Sarinas Follower wettern gegen diese Unterstellungen: „Deutsche [sind] einfach anders mit ihren dauernd negativen Kommentaren. Wenn Sarina photoshoppen würde, dann ja wohl eher die Falte am Rücken weg als hin.“ Ein anderer argumentiert: „Jeder, der irgendetwas über das eine oder andere Bein bemängelt: Die Beine stehen unterschiedlich im Bild!“

„Du bist ganz schön am Arsch“

Bei so viel Diskussion meldet sich auch Sarina selbst zu Wort: „Was habt ihr denn eigentlich alle? Das mit dem Bein sieht vielleicht so aus, weil ich so pose. Und das Korsett drückt meine Haut halt hoch. Man kann echt posten, was man will. Irgendjemand hat immer was zu meckern.“

Ihr Kommentar hat inzwischen über 570 Likes eingefahren. Lauter Leute, die es genauso sehen wie das Model. Glücklicherweise überwiegen die bewundernden Kommentare unter ihrem Bild aber. Einer ihrer Follower bringt es etwa in wenigen Worten mit einem schmeichelnden Augenzwinkern auf den Punkt: „Du bist ganz schön am Arsch.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel