Ex-Wrestlerin Paige musste in Therapie

Der Aufschrei nach dem Leak ihrer Sex-Videos war innerhalb der Wrestling-Szene groß. Jetzt berichtet Paige, dass sie lange unter den Folgen der unfreiwilligen Veröffentlichungen litt und sich in Therapie begeben musste.

Schwere Phase für die ehemalige Wrestlerin Paige (27): Nachdem vor rund zwei Jahren mehrere Sex-Videos von ihr geleakt wurden, fiel sie eigenen Angaben zufolge in ein tiefes Loch. Jetzt sprach sie in einem Interview mit "Fox News" über diese harte Zeit in ihrem Leben. Saraya-Jade Bevis, so der bürgerliche Name der Britin, musste sich sogar einer Therapie unterziehen: "Ich habe sehr gelitten und hatte ganz furchtbare Gedanken." Keine Frau wolle so etwas in ihrem Leben durchmachen.

In "Fighting With My Family" geht es um eine Frau in der Wrestling-Welt und Dwayne "The Rock" Johnson spielt auch mit

Sie habe ziemlich lange gebraucht, um über den Dingen stehen zu können. Auch körperlich habe sie der Skandal mitgenommen, so fielen ihr zufolge sogar die Haare aus und sie habe unter einer Essstörung gelitten. Nun appelliere sie an alle jungen Frauen, dass sie vermeiden sollen, dass solche Videos überhaupt gemacht werden: "Sie sollen nicht die gleichen Fehler machen wie ich." Die Videos von Paige, die im Januar 2018 ihre Karriere wegen einer Verletzung beenden musste, zeigten die junge Frau unter anderem bei sexuellen Handlungen mit ihren Kollegen Xavier Woods (33) und Brad Maddox (35).

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel