Fansturm auf Wembley: Vater von Harry Maguire verletzt

Für Harry Maguire (28) endete das Fußball-EM-Finale nicht nur wegen Englands Niederlage gegen Italien mit einem Schock. Beim finalen Match des Turniers am vergangenen Sonntag in London hatten sich gewaltbereite Fußballfans ohne Eintrittskarte durch einen behindertengerechten Eingang Zugang zum Wembley-Stadion verschafft. Bevor sie es zum Innenraum des Stadions schafften, wurden sie von Sicherheitsmännern aufgehalten. Nun kam heraus: Bei der Randale wurde Harry Maguires Vater Alan verletzt.

Der Buchbinder wurde von den Menschenmassen überrascht, als er sich auf den Weg zum Sitzbereich der Spielerfamilien machte. “Mein Vater war bei der Massenpanik dabei. Ich konnte noch nicht allzu viel mit ihm sprechen, aber ich bin froh, dass meine Kinder nicht zum Spiel gegangen sind. Es war beängstigend. Er sagte, dass er Angst hatte und ich möchte nicht, dass jemand so etwas bei einem Fußballspiel erlebt”, berichtete der Manchester-United-Kicker gegenüber The Sun.

Der Vorfall hatte sich kurz vor dem Elfmeterschießen ereignet. Um den Penalty seines Sohnes nicht zu verpassen, den dieser erfolgreich verwandelte, ließ Alan sich nicht medizinisch behandeln. Dabei besteht bei dem 56-Jährigen der Verdacht auf zwei Rippenbrüche. “Er hatte danach Probleme mit dem Atmen wegen seiner Rippen, aber er ist keiner, der viel Aufhebens macht”, erklärte Harry.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel