Fast gestorben! Little Mix-Jade litt früher an Magersucht

Sie hat schwere Zeiten hinter sich: Jade Thirlwall (26), die vielen heute als Sängerin der britischen Girlgroup Little Mix bekannt ist, war mit 16 Jahren alles andere als gesund: Noch vor zehn Jahren, also vor ihrer großen Musikkarriere, musste sie wegen Magersucht im Krankenhaus behandelt werden – und wäre sogar fast an der tückischen Krankheit, die sie fünf Jahre lang begleitete, gestorben!

Die heute 26-Jährige, die ihren Durchbruch der Musik-Show The X-Factor zu verdanken hat, erklärte im BBC Sounds Life Hacks-Podcast, wie sie nach und nach der Anorexie verfiel und sich schließlich nicht aus eigener Kraft retten konnte. “Die Anorexie war mein eigenes, dunkles Geheimnis und das hat mich irgendwie zufriedengestellt. Ich wurde sehr dünn und meine Rippen traten hervor. Ich sah ausgemergelt aus und trug weite Kleidung, um es zu verstecken”, verriet sie über die ernste Erkrankung.

Erst als sie selbst genug davon hatte, sich selbst zu hassen, habe sie den Entschluss gefasst, sich Hilfe zu suchen: “Die Ärzte sagten mir, dass ich sterben würde, wenn ich so weitermache. Wenn jemand das ausspricht, macht es einem Angst und ich begann zu realisieren, was ich meiner Familie damit antat.” Erst kurz vor den Castings für “The X-Factor” im Jahr 2011 wurde Jade aus dem Krankenhaus entlassen, sodass sie ihre Karrierechance wahrnehmen konnte. Nun möchte sie anderen Betroffenen helfen, indem sie über ihre Erfahrungen spricht.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel